Tischtennis : Zwölfjähriger überrascht

Siegerfoto vom C-Turnier: Als Dritter ergatterte auch der zwölfjährige Emil Schröter (l.) von der KSG Lalendorf/Wattmannshagen ein Platz auf dem Treppchen.
Siegerfoto vom C-Turnier: Als Dritter ergatterte auch der zwölfjährige Emil Schröter (l.) von der KSG Lalendorf/Wattmannshagen ein Platz auf dem Treppchen.

Tischtennis-Kreismeisterschaft: Emil Schröter (KSG Lalendorf/Wattmannshagen) wird im C-Turnier Dritter

svz.de von
02. November 2018, 05:00 Uhr

Die Tischtennis-Kreismeisterschaft 2018 ist Geschichte. Im A-Turnier, hier starteten Spieler von der Bezirksklasse an aufwärts, dominierte der FSV Rühn trotz knapper Ergebnisse. Aber auch die Spieler der KSG Lalendorf/Wattmannshagen zeigten guten Sport und wiesen nach, dass sie sich in den letzten Jahren wesentlich verbessert haben. Nach spannenden Vorkämpfen qualifizierten sich für die Endrunde: Tilo Blauwitz und Ole Hoth (beide KSG Lalendorf/Wattmannshagen) sowie auch Erik Kneifel und Michael Stepputat vom FSV Rühn. Das versprach spannende Endkämpfe, aber es sollte nur zu einem Finalkampf kommen. Stepputat (Verbandsliga) musste sein Spiel gegen Hoth (Bezirksliga) aus gesundheitlichen Gründen absagen, damit wurde Hoth Dritter. So standen sich im Spiel um den ersten Platz Erik Kneifel (Verbandsliga) und Tilo Blauwitz (Bezirksliga) gegenüber und es wurde ein gutes Spiel mit sehenswerten Ballwechseln. Kneifel gewann zwar erwartungsgemäß mit 3:0, aber er hatte mitunter auch so seine Mühen, sich gegen die guten Abwehrleistungen beziehungsweise gegen überraschende, knallharte Angriffsschläge zu wehren. Es war ein gutes Spiel, das häufig mit viel Beifall der Zuschauer belohnt wurde.

Im B-Turnier mit Spielern aus der Kreisliga und der ersten Kreisklasse gab es nach Topleistungen folgende Ergebnisse: 1. Miro Freitag (KSG L/W), 2. Ot t(TTV Laage), 3. Bildhauer (KSG L/W)

Im C-Turnier, hier durften Spieler aus der zweiten und dritten Kreisklasse ran, starteten 17 Spieler aus vier Vereinen. Im Einzelnen gab es dabei folgende Ergebnisse. Baunasch (Bad Doberan) siegte gegen seinen Vereinskollegen Bull mit 3:0 und Emil Schröter (Lalendorf) gewann gegen Worming (Bad Doberan) ebenfalls mit 3:0. Beachtlich die Topleistungen von Schröter, ist er doch erst zwölf Jahre alt und trainiert unter Tilo Blauwitz in der Nachwuchsabteilung der KSG Lalendorf/Wattmannshagen.

Bei den Damen gab es fünf Teilnehmerinnen und hier gab es folgende Ergebnisse:
1. Ine Schmidt (Bad Doberaner SV), 2. Ute Funke (Gnoiener SV), 3. Nicole Hamann (Gnoiener SV), 4. Karin Holländer (KSG L/W)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen