zur Navigation springen

Handball : Zwei Punkte in Rostock abgegriffen

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Handball-Verbandsliga Männer: HSG Uni Rostock – Güstrower HV 33:41 (15:18)

Der 13. Spieltag in der Handball-Verbandsliga bescherte den Barlachstädtern einen Sonntagsausflug nach Rostock. Gegner HSG Uni Rostock konnte auf eine volle Bank zurückgreifen und hatte sich vorgenommen, mit einem Sieg den Abstand zu Tabellenplatz sechs zu verkürzen. Dagegen wollten die Güstrower ihren 2. Platz festigen.

Das erste Tor gehörte den Gästen, doch Uni Rostock konnte ausgleichen. Dieses Hin und Her setzte sich in den folgenden zehn Minuten fort, keiner Mannschaft gelang es sich abzusetzen. Doch dann nahm der Güstrow-Express Fahrt auf und zog mit drei Toren davon. Dies gefiel den Hausherren nicht, sie mobilisierten alle Mittel, erreichten den Ausgleich und sogar eine Führung von zwei Toren! Wachgerüttelt von Schlussmann Max Godow, der an diesem Tag seinen Geburtstag feierte und einen Strafwurf nebst Nachwurf vereitelte, konzentrierten sich die Gäste, holten auf und übernahmen noch vor der Pause wieder die Führung, die sie nun auch nicht mehr abgaben.

In der zweiten Spielhälfte kämpften die Hausherren und versuchten immer wieder den Abstand zu verkürzen – vergeblich. Als Godow einen weiteren Strafwurf entschärfte, wirkte das endgültig demotivierend auf die Hausherren. Den Gästen gelangen jetzt immer wieder Ballgewinne, die sie in Kontertore umsetzten.

Mit dem 33:41 beim Schlusspfiff an der Anzeigetafel für die Barlachstädter konnten diese nach ihrer bitteren Niederlage in der Vorwoche bei Tabellenführer Parchim-Matzlow-Garwitz wieder zwei Punkte in die Barlachstadt überführen.

GHV: Godow – M. Kahl (3), Bugs, Palm (8), Elsner (8), Golatowski (5), Lange, Schmidt (2), Dethloff (15), Langer




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen