zur Navigation springen

Hallenhockey : Ziel muss das Halbfinale sein

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Der ATSV Güstrow ist am Wochenende Gastgeber des 59. Wilhelm-Höcker-Turniers

von
erstellt am 28.Okt.2016 | 05:00 Uhr

Für die Hockey-Männer und -Frauen des ATSV Güstrow steht der erste Gradmesser der Hallensaison an. Beim eigenen 59. Wilhelm-Höcker-Turnier in der Sport- und Kongresshalle treffen die Barlachstädter wieder auf starke Konkurrenten. Trotzdem stecken sich die Güstrower ehrgeizige Ziele. „Ziel muss das Halbfinale sein. Das ist auch realistisch“, sagt Marco Drenckan, Teammanager des ATSV Güstrow und gleichzeitig auch Turnierorganisator. Insgeheim hofft er sogar auf mehr: „Es wäre schön, wenn wir mal wieder ganz nach oben kommen.“ Den Güstrower Herren gelang zuletzt 2009 ein Turniersieg vor heimischem Publikum, den Frauen noch gar nicht.

Der ATSV geht gut vorbereitet in das Turnier. „Wir starten aus der heißen Vorbereitung. Für alle Mannschaften ist es aber der Hallenauftakt. Keiner weiß so genau, wo er steht“, erklärt Marco Drenckan. Bei den Herren testen 13 Mannschaften ihre Form, bei den Frauen zehn. Los geht es am Sonnabend um 9.30 Uhr mit den Gruppenspielen. Die Männer des ATSV bekommen es mit dem Potsdamer SU, TSV Torgau, Team Schweden U21, Zehlendorf 88 und dem 1. Kieler HTC zu tun. Das ATSV-Frauen-Team misst sich mit dem Potsdamer SU, Osternienburgerer HC, Partille HC und Zehlendorf 88.

Für Marco Drenckan war es gar nicht so einfach, für alle 23 Mannschaften Unterkünfte zu organisieren. „Das ist in Güstrow eine mittelschwere Katastrophe“, sagt er. Gelungen ist es ihm trotzdem. Zudem verpflichtete er Bundesliga-Schiedsrichter für die Leistung der Spiele. Eine Frau davon war sogar im Sommer bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im Einsatz. „Sie ist schon seit Jahren dabei und hat sich quasi über das Wilhelm-Höcker-Turnier für Olympia qualifiziert“, sagt Marco Drenckan mit einem zwinkernden Auge. 71 Spiele stehen auf dem Plan. Am Sonnabend beginnt das Turnier um 9.30 Uhr (bis ca. 18.30 Uhr) und am Sonntag um 9 Uhr (bis ca. 15.30 Uhr).

Der komplette Spielplan ist unter www.gustrowhockey.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen