Fussball : Youngster spiel- und nervenstark

Jubel nach dem letzten Neunmeter
Jubel nach dem letzten Neunmeter

Fußball-Landesmeisterschaft F-Junioren: Güstrower SC mit klasse 5. Platz

svz.de von
04. Juli 2014, 06:00 Uhr

Ein Achtungszeichen für den Güstrower Fußball setzten die F-Junioren des GSC bei den Landesmeisterschaften. Mit nur einer Niederlage, gegen den späteren Meister Pommern Stralsund, errangen die Jungs und Mädchen einen starken 5. Rang.

Der Auftakt im Gruppenspiel gelang hervorragend, nach zwei Treffern von Luca Wiechmann wurde der FC Neubrandenburg mit 2:1 besiegt. Gegen den hoch favorisierten FC Hansa konnte der Kapitän kurz vor Schluss zum 1:1 ausgleichen. Der GSC besann sich gegen den PSV Wismar nach frühem Rückstand auf seine Stärken. Nachdem Robin Vetter der Ausgleich gelang, traf Mattes Krebs noch zum 2:1-Siegtreffer. Pommern Stralsund holte die Güstrower auf den Boden der Tatsachen zurück – das 0:3 ging auch in dieser Höhe in Ordnung. Im letzten Gruppenspiel gegen Plate reichte es nach erneut frühem Rückstand wenigstens zum Remis, da Mattes Krebs mit einem blitzsauberen Kopfball ausgleichen konnte.

So trafen die Güstrower im Spiel um Platz fünf auf den Förderkader René Schneider, dem sie in der Meisterschaft noch den Vortritt lassen mussten. In einer spannenden Partie ging der GSC durch Luca Wiechmann in Führung, musste dann aber zusehen, wie die Rostocker das Ergebnis drehten. Das letzte Wort hatte jedoch Mattes Krebs, der mit einem Linksschuss das 2:2 herstellte. Im Neunmeterschießen präsentierten sich Luca Wiechmann, Mattes Krebs und Robin Vetter enorm nervenstark, verwandelten sicher. So steht für die FI-Junioren des GSC, von den FII-Youngstern Mattes Krebs, Mathis Bradatsch und Til Bresemann unterstützt, ein klasse Ergebnis zu Buche. Kapitän Luca Wiechmann wurde zudem in die Turnierauswahl berufen.



GSC: Pascal Kropf – Robin Vetter, Julius Totzek, Johann Gerstenberger, Luca Wiechmann, Tjalf Schmidt, Mattes Krebs, Max Müller, Friedrich Rädke, Mathis Bradatsch, Lea Jahns, Til Bresemann



Endstand: 1. FC Pommern Stralsund, 2. FC Mecklenburg Schwerin, 3. FC Hansa Rostock, 4. Malchower SV, 5. Güstrower SC, 6. FC Förderkader René Schneider, 7. PSV Wismar, 8. SG Parchim, 9. VfL Bergen, 10. SV Plate, 11. VfL Bergen, 12. 1. FC Neubrandenburg



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen