Fußball-Verbandsliga : Wichtige Siege im Abstiegskampf

Doppeltorschütze: Moritz Bregulla erzielter beim 5:0-Erfolg der Güstrower A-Junioren gegen Stralsund zwei Treffer.
Doppeltorschütze: Moritz Bregulla erzielter beim 5:0-Erfolg der Güstrower A-Junioren gegen Stralsund zwei Treffer.

Fußball-Verbandsliga: Güstrower A- und C-Junioren punkten in ihren Spielen jeweils dreifach

von
02. April 2019, 05:00 Uhr

Nach einem Unentschieden und zwei Niederlagen fuhren die A-Junioren des Güstrower SC im Kampf um den Verbleib in der Fußball-Verbandsliga gegen den TSV 1860 Stralsund den ersten Sieg in der Rückrunde ein (5:0).

Die Gäste begangen die Partie ohne langes Abtasten. Den Güstrower Spielaufbau störten sie bereits tief in der deren Hälfte, was zunächst auch für Unruhe bei den Gastgebern sorgte. Dieses hohe Pressen eröffnete jedoch die Möglichkeit, mit langen Bällen hinter die Abwehr der Stralsunder zu gelangen. In der 15. Minute schickte Philipp Möller Luca Frehse auf die Reise, dieser nutzte einen Stellungsfehler des Stralsunder Torhüters und brachte des GSC in Führung. Nachdem Florian Hagen in der 33. Minute im Strafraum der Stralsunder zu Fall gebracht wurde, verwandelte Luca Frehse den fälligen Strafstoß sicher. Im Anschluss gerieten die Güstrower völlig von der Rolle. Der TSV erspielte sich zahlreiche Torchancen und es war unter anderem Nino Winter im Güstrower Tor zu verdanken, dass es ohne Gegentreffer in die Kabine ging.

Kurz nach dem Wiederanpfiff scheiterte dabei Moritz Bregulla am Stralsunder Torhüter. In der 56. Minute kam der Spieler dann jedoch zu seinem Torerfolg, nachdem er mustergültig von Luca Frehse bedient wurde und den Ball nur noch über die Linie befördern musste. Die Stralsunder steckten trotzdem nicht auf. Die nun wieder aufmerksame Abwehr der Güstrower verhinderte aber einen Torerfolg der Gäste. Nach einem langen Abschlag vom Güstrower Torhüter spekulierte Luca Frehse auf einen Fehler der Gästeabwehr bei der Ballanahme, eroberte den Ball und überwand den Torhüter zu seinem dritten Tor. Den letzten Treffer erzielte wieder Moritz Bregulla, nachdem er erneut von Luca Frehse den Ball serviert bekam.

Güstrower SC: Winter – Bennöhr, Writschan, Möller, Mazarin, L. Frehse, D. Frehse (46. Telay), Noori (72. Geltmeier), Ruschke, Hagen, Bregulla


C-Junioren

Mit einem verdienten 6:0-Auswärtssieg gegen die zweite Vertretung des 1. FC Neubrandenburg erspielte sich die C-Jugend des Güstrower SC die ersten Punkte in der Abstiegsrunde der Fußball-Verbandsliga. Bereits in der Anfangsphase erspielte der GSC sich gute Möglichkeiten. Der Gastgeber wurde früh am Aufbauspiel gehindert und der Ball zum Teil in der Neubrandenburger Hälfte erobert. Mitte der ersten Halbzeit konterte der GSC und Robin Vetter brachte sein Team mit einem Heber über den Torwart in Führung. Der Gast war in der Vorwärtsbewegung konsequenter und erzielte aus den Möglichkeiten noch zwei weitere Treffer.

Der Gastgeber kam nach der Halbzeit besser in Schwung. Die Güstrower verloren die spielerische Linie und befreiten sich in dieser Phase selten. Mit einem schnellen Angriff erzielte der Gast durch Julius Totzek den vierten und wichtigen Treffer. Danach rollte der Ball in den GSC-Reihen wieder besser. Der Güstrower SC drängte weiter auf das Neubrandenburger Tor und Julius Totzek stellte den mit zwei weiteren Treffern den Endstand her. Die Grundlage für diesen Sieg legten die GSC-Spieler mit ihrem geschlossenen, konzentrierten und engagierten Auftritt.

Güstrower SC: Aaron Bohn, Tristan Mischke, Jonas Bunte, Franz Hagemoser, Julius Totzek (4), Moritz Gerotzky, Tom Hertel, Louis Dräger, Robin Vetter (2), Richard Rädke, Karl Dauber - Friedrich Rädke, Tjalf Schmidt, Mohammad Hammadeh

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen