zur Navigation springen

Leichtathletik : Weltklasse in Neubrandenburg am Start

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Deutsche Jugend-Hallenmeisterschaft am Wochenende / Prüfer-Brüder an alter Wirkungsstätte

von
erstellt am 09.Feb.2015 | 22:00 Uhr

Zum fünften Mal ist Neubrandenburg am kommenden Wochenende Ausrichter der Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften der Leichtathletik mit Winterwurf. Im Jahnsportforum und auf den angrenzenden Wurfanlagen werden rund 800 Aktive aus 260 Vereinen in den Altersklassen U20 (Junioren) und U18 (Jugend) um Titelehren kämpfen. Gleichzeitig tragen die Erwachsenen ihre Staffelmeisterschaften in der Halle (Männer 3x1000m, Frauen 3x800m) aus. Der erste Startschuss erfolgt am Sonnabend, 14. Februar, um 9.30 Uhr und am Sonntag, 15. Februar, um 10 Uhr.

Für alle Athleten geht es neben den Titelehren zugleich um die Nominierung für den Hallen-Länderkampf Frankreich-Italien-Deutschland zwei Wochen später. Nach Lyon fliegen die jeweils beiden Besten jeder Disziplin.

In der Viertorestadt gibt es ein Wiedersehen mit den beiden beim SC Potsdam trainierenden Prüfer-Brüdern, die als einzige aus der Region Güstrow für die nationalen Titelkämpfe qualifiziert sind. Nachdem der Jüngere der Güstrower, Clemens, in die U20 aufgerückt ist, wird es für ihn sicherlich schwer, gegen die ein Jahr Älteren in den Medaillenkampf einzugreifen. Der 17-Jährige tritt diesmal nur im Diskuswurf an, lässt die von ihm bisher nicht gestoßene 6kg-Kugel noch liegen. Bruder Henning dagegen peilt mit Diskus und Kugel Medaillenränge an.

Im Diskuswerfen erwartet die Leichtathletikfans (wetterfest anziehen!) ein Teilnehmerfeld, das weltweit bei nationalen Titelkämpfen seinesgleichen sucht. Bereinigt um jene Athleten, die zum Jahreswechsel altersmäßig aus der U20 herausgewachsen sind, treten in Neubrandenburg mit Henning Prüfer (3.), Maximilian Claus (5.), Tony Zeuke (6.) und Clemens Prüfer (8.) gleich vier Athleten der Top-Acht der Weltjahresbestenliste 2014 an! Das dürfte international kaum noch von einer anderen Nation in einer leichtathletischen Disziplin zu toppen sein. Und damit nicht genug, kommen mit den Einheimischen Patrick Müller und Merten Howe zwei ehemalige SCN-Trainingskameraden der Güstrower hinzu, die durchaus in der Lage sind, ebenfalls in den Medaillenkampf einzugreifen.

Klar benannt ist mit Patrick Müller der Titelfavorit im Kugelstoßen. Lediglich sein Kumpel Henning (18) kann nach Lage der Dinge an den Neubrandenburger, der übrigens den Quartiermeister für den Güstrower an diesem Wochenende abgibt, heranreichen. Mit 20,72m weist Müller den schon etwas besseren Vorwert in diesem Jahr gegenüber Prüfer (20,37m) auf. Auch dies wird ein Duell von Weltklasse, rangierten doch beide mit ähnlichen Werten im Jahr 2014 auf den Listenrängen 3 bzw. 4.

Das Kugelstoßen beginnt am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr, der Diskuswurf ebenfalls am Sonntag um 14.10 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen