zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

22. November 2017 | 06:22 Uhr

fussball : Wege trennen sich

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Fußball: Auf- und Abstiegssituationen auf Kreisebene noch vielfach im Ungewissen

In den Fußball-Ligen hat der Saisonendspurt begonnen. Auf der Kreisebene der Männer sind noch zwei bis vier Spieltage zu absolvieren, ehe alle Auf- und Absteiger ermittelt sind. Zu beachten ist in diesem Jahr, dass aus der Kreisliga ab Platz 7 alles absteigt. Aus der Kreisklasse geht ebenfalls alles ab Rang 7 in die künftige 2. Kreisklasse, da Kreisliga und 1. Kreisklasse nur noch mit zwei Staffeln spielen sollen. Doch auch die 6. Plätze sind in Liga und Klasse nicht sicher. Im Gegenteil, der jeweils schlechteste Sechste steigt ebenfalls ab, möglicherweise auch zwei.

Fest steht schon jetzt, dass zumindest auch der schlechtere Zwölfte der beiden Staffeln aus der Kreisoberliga eine Etage runter muss, da der SV Behren-Lübchin in der Staffel III der Landesklassen bereits als Absteiger feststeht und somit das Kontingent des Warnow-Kreisverbandes belastet. Und schon jetzt wird es in der Staffel II für Krakow, Bölkow II und Laage II eng, punktgleich bzw. mit nur 2 Zählern mehr als der 13.. Alle haben aber noch gute Chancen, denn in Staffel I steht der aktuell Zwölfte um neun Punkte schlechter da. Sollte jedoch der Güstrower SC II ebenfalls aus der Landesklasse absteigen, müsste auch in der Staffel II der Zwölfte dran glauben – im Moment der FSV Krakow am See.

Ein möglicher Abstieg des GSC II hätte aber noch weiter reichende Folgen. Nicht nur, dass sich ein Abstieg aus der Landesklasse weiter nach unten fortsetzt. Auch der mögliche Aufstieg des Güstrower SC III in die Kreisoberliga wäre damit natürlich obsolet. Und: In der Kreisliga wäre der 6. Platz neben dem Punktschlechtesten auch für einen weiteren Sechsten rote Zone. Da hätten z.B. die Lüssower als derzeit Siebente der Staffel I ganz schlechte Karten. Aufbau Liessow/Diekhof in Staffel III dagegen – Aufstieg inzwischen abgehakt – bräuchte nur noch einen Punkt zur sicheren Rettung.

Abgestiegen aus der 1. Kreisklasse sind bereits Traktor Hohen Sprenz II in der Staffel II sowie auch die KSG Lalendorf/Wattmannshagen II in der Staffel III. Der TSV Langhagen/Kuchelmiß dagegen ist im sicheren Hafen. Der SV 90 Lohmen hatte seine II. Mannschaft bereits im Saisonverlauf aus dem Spielbetrieb zurück gezogen, die zuvor absolvierten elf Spiele mit Lohmen II gehen nicht in die Wertung ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen