Dressurreiten : Vier Siege für Ronald Lüders

Mit vier Siegen, zwei auf dem sechsjährigen Quantaz, kehrte der 50-jährige Ganschower Ronald Lüders, der seit diesem Jahr für den RV Güstrow reitet, aus Flötz bei Zerbst nach Hause zurück.
Foto:
Mit vier Siegen, zwei auf dem sechsjährigen Quantaz, kehrte der 50-jährige Ganschower Ronald Lüders, der seit diesem Jahr für den RV Güstrow reitet, aus Flötz bei Zerbst nach Hause zurück.

Dressurreiter glänzte mit seinen Nachwuchspferden in Flötz (Sachsen-Anhalt)

svz.de von
03. Juni 2016, 05:00 Uhr

Drei Dressurreiter aus Mecklenburg-Vorpommern nahmen an einem Dressurturnier im sachsen-anhaltinischen Flötz teil, einem kleinen Ort am Rande der Stadt Zerbst. Sie kehrten mit fünf Siegen und zwei weiteren vorderen Platzierungen nach Hause zurück.

Am erfolgreichsten war Ronald Lüders aus Ganschow, der für den Reitverein Güstrow reitet. Der 50-Jährige reiste mit zwei Nachwuchspferden nach Sachsen-Anhalt. Mit der fünfjährigen Stute Salsa Queen, eine Tochter des Hengstes Sancisco, den er selbst bis in die höchsten Weihen der Dressur ausgebildet hat und mit ihm viele Erfolge erzielte, startete Lüders in zwei Dressurpferdeprüfungen der Klassen A und L. Beide Prüfungen konnte der Serien-Landesmeister von Mecklenburg-Vorpommern mit Wertnoten von 7,50 und 7,80 gewinnen.

Den ein Jahr älteren Quantaz, Sohn des Bundeschampions Quaterback, hatte er in zwei mittelschweren Dressurprüfungen unter dem Sattel und führte auch in diesen Prüfungen die Ehrenrunden als Sieger an. In der Ein-Sterne-Prüfung gab es 70,354 Prozent der möglichen Punkte. In der Zwei-Sterne-Prüfung 69,853 Prozent.

Den 5. Platz gab es für Ronald Lüders und Quantaz mit fraglichen Richterurteilen von Platz 1 bis 7 in einer weiteren Zwei-Sterne-M-Dressurprüfung. „Das ist in der Dressur halt so, dass sich die Richter mal nicht einig sind und sehr unterschiedliche Urteile für einen Reiter fällen. Das kenne ich und nehme es gelassen. Ich freue mich vielmehr, dass meine jungen Pferde so große Leistungsfortschritte machen“, sagt Ronald Lüders, der seit Herbst vorigen Jahres in die Selbstständigkeit gegangen ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen