Tischtennis : TTV Laage gewinnt Reserveduell

Thomas Preuß vom Gülzower SV blieb in allen Spielen gegen den Güstrower SC ungeschlagen.
Thomas Preuß vom Gülzower SV blieb in allen Spielen gegen den Güstrower SC ungeschlagen.

Tischtennis: Recknitzstädter aus der zweiten Kreisklasse behält im Duell beim VfB Hohen Sprenz mit 10:6 die Oberhand

von
18. November 2015, 13:36 Uhr

Vom Geschehen auf Tischtennis-Kreisebene:

In der Kreisliga trennten sich der Güstrower SC I und der Gülzower SV I 9:9. Die Güstrower gerieten durch ein verlorenes Doppel und Niederlagen von Torsten Batarow und Bernd Zakowski gegen Thomas Preuß und Marco Weinhold vom Tabellenzweiten zunächst mit 1:3 in Rückstand, glichen dann aber durch Nils Kelm und Siegfried Drinkmann zum 4:4 aus. Über die Zwischenstände von 6:5, 7:7 und 8:8 ging es weiter. Dann setzte sich Güstrows Bernd Zakowski mit einem 3:2 gegen Brügmann zum 9:8 durch. So hatte es der Topangreifer, Nils Kelm, in der Hand, den Siegpunkt für seine Mannschaft zu setzen, aber da hatte sein Gegner, Thomas Preuß, ebenfalls ein „Angreifer“, etwas dagegen. Kelm kam gegen den sicher agierenden Kontrahenten nicht richtig ins Spiel und unterlag mit 1:3 zum leistungsgerechten Unentschieden.

Die Güstrower waren ausgeglichener besetzt, alle Spieler konnten punkten, es fehlte ihnen aber ein Akteur, der neben Torsten Batarow noch mehr als zwei Punkte macht. Bei den Gästen über-zeugte vor allem Thomas Preuß, er blieb in allen Spielen ungeschlagen.

Der SV Aufbau Liessow/Diekhof I unterlag dem FSV Rühn III mit 6:10. Nicht in Bestbesetzung angetreten, waren die Gastgeber gegen die auf allen Positionen gut aufgestellten Rühner chancenlos, zumal es ihnen nicht gelang, Thomas Klug zu stoppen. Die Entscheidung fiel beim Zwischenstand von 6:6. Axel Sünnboldt, zweimal Axel Dreier und Andreas Murken verloren ihre Partien. Allerdings fehlte den Gastgebern auch das zum Gewinnen benötigte Glück. So unterlagen Sünnboldt und Murken jeweils erst im fünften Satz mit 9:11.

In der ersten Kreisklasse siegte der SV Aufbau Liessow/Diekhof III gegen den Gnoiener SV II 10:8. In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel, mit wechselnden Führungen, hatten am Ende die Hausherren das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite. Beim Stand von 8:8 setzte sich Detlef Tessin knapp mit 3:2 gegen die Gnoienerin Ute Funke durch und im letzten ruhten die Hoffnungen der Gastgeber auf Uwe Dettman, der aber die schwierige Aufgabe hatte, sich gegen den bis dahin ungeschlagenen Stefan Bock durchzusetzen. Und Dettmann machte sein Ding. Obwohl schon mit 1:2 in Hinterhand geraten, brachte er mit seinem kurzen Defensivspiel seinen angriffsstarken Kontrahenten aus dem Konzept, glich aus und gewann dann auch den fünften und entscheidenden Satz knapp mit 11:8. Überraschend war auch der 3:1-Erfolg von Detlef Tessin gegen Werner Eckert.

In der zweiten Kreisklasse verlor der VfB Traktor Hohen Sprenz II gegen den TTV Laage II 6:10. Die Entscheidung fiel beim 3:3. Fortan mussten sich die Gastgeber in fünf Vergleichen in Folge geschlagen geben. Zwar verkürzten die Hohen-Sprenzer noch einmal durch Jörg Winkler und zweimal durch Rolf Sünnboldt zum 6:9, aber mehr ging nicht. Fred Müller unterlag im nächsten Spiel Silvia Eder mit 1:3 zum Endstand von 6:10.

In der dritten Kreisklasse machte der Güstrower SC IV beim Schwaaner SV IV kurzen Prozess und gewann 10:0. III. Im Spiel des Tabellenachten gegen den Tabellenführer waren die Gastgeber spieltechnisch klar unter-legen und verloren leistungsgerecht. Die Güstrower verloren insgesamt nur drei Sätze.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen