Fußball-Landespokal : Trio zieht in die zweite Runde ein

Güstrows Torschütze zum 2:0, Philipp Keup (l.), im Zweikampf mit einem Schweriner.
Güstrows Torschütze zum 2:0, Philipp Keup (l.), im Zweikampf mit einem Schweriner.

Fußball-Landespokal: Güstrower SC, Laager SV und Bölkower SV feiern allesamt Auswärtssiege und kassieren kein Gegentor

23-43472080_23-66108349_1416395191.JPG von
10. August 2015, 08:57 Uhr

Verbandsliga-Aufsteiger Güstrower SC ist erfolgreich in die Saison gestartet. Die Barlachstädter gewannen in der 1. Hauptrunde des Fußball-Landespokals souverän mit 4:0 (3:0) beim Landesligisten Dynamo Schwerin. „Mit der Leistung bin ich zufrieden. Wir sind die Aufgabe von Beginn mit der nötigen Ernsthaftigkeit angegangen und ließen nie einen Zweifel am Sieg aufkommen“, sagte GSC-Trainer Sven Lange.

Güstrow war über 90 Minuten überlegen und schnürten die Gastgeber in deren Hälfte ein. Nur sporadisch konnte sich Schwerin aus der Umklammerung befreien, verzeichnete jedoch keine einzige Torchance. Auf der Gegenseite vergaben zunächst Kapitän Björn Plate und Marvin Bartelt gute Möglichkeiten, ehe Plate dann doch die Führung besorgte (18.). Mit einem Doppelschlag machten Plate und Sturmpartner Philipp Keup bereits vor dem Wechsel alles klar (35., 36.). „Auch in der zweiten Hälfte blieben wir am Drücker und drängten auf das 4:0“, so Lange, der schließlich den Treffer von Sava-André Mihajlovic bejubeln konnte (53.). „Danach schalteten wir bei den hochsommerlichen Temperaturen ein paar Gänge zurück, behielten aber stets die Kontrolle“, freute sich der Coach über einen starken Pflichtspielauftakt.

Am kommenden Freitag zum Start der neuen Verbandsligasaison wartet auf den GSC allerdings eine weit größere Herausforderung. Zum Auftaktspiel kommt der FC Förderkader ins Jahnstadion. „Das wird ein interessantes Spiel werden, in dem wir nicht der Favorit sind. Vielleicht liegt uns diese Rolle ja“, so Lange.  Zu-Null-Siege feierten gestern Nachmittag auch die beiden Landesligisten Bölkower SV (2:0 in Goldberg) und der Laager SV (3:0 in Malchin). Die Laager agierten dabei über weite Strecken sogar in Unterzahl. Nach dem Christian Klein in der 17. Minute für die 1:0-Pausenführung sorgte, flog Lars Pieper in der 61. Minute wegen einer angeblichen Tätlichkeit vom Platz. Er war seinem Gegenspieler auf den Fuß getreten. Doch die Laager traten mannschaftlich geschlossen auf und ließen die Malchiner nie zur Entfaltung kommen. In der 84. Minute dezimierten sich die Gastgeber nach einer Notbremse dann auch. Christopher Bartusch versenkte den daraus resultierenden Strafstoß. In der Schlussminute machte der eingewechselte Max Beutel mit dem 3:0 alles klar. „Der Sieg war eindeutig verdient. Wir zeigten eine starke Mannschaftsleistung“, sagt Andreas Knoch vom Laager Trainerteam.

 Der Bölkower SV setzte sich in einem Duell auf Augenhöhe beim TSV Goldberg durch. „Es war ein verteiltes Spiel. Goldberg hat gut mitgehalten“, sagt Bölkows Sportdirektor Klaus-Dieter Kainath. Die Gäste standen defensiv aber gewohnt sicher und ließen kaum eine Torchance des Gegners zu. Schließlich nutzten Steven Licher (61.) und Marc-André Brechlin (83.) zwei Bölkower Gelegenheiten zum 2:0-Auswärtserfolg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen