zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

14. Dezember 2017 | 11:26 Uhr

Schach : Traumhafter Einstand

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

SG Güstrow/Teterow bezwang Favoriten SF Schwerin III mit 5:3

svz.de von
erstellt am 23.Sep.2014 | 11:41 Uhr

Traumstart für die Schachteams der SG Güstrow/Teterow in die neue Saison. Am ersten Spieltag besiegte die erste Mannschaft den großen Staffelfavoriten SF Schwerin III sensationell mit 5:3. Ein Kantersieg von 7,5:0,5 gelang der zweiten Vertretung der SG Güstrow/Teterow in der Bezirksklasse gegen SV Empor Kühlungsborn II. Nur die dritte Mannschaft aus Güstrow/Teterow schwächelte beim 2:2 im Bezirksklasseauftakt gegen Think Rochade Rostock II.

Alle drei Mannschaften der SG Güstrow/Teterow starteten mit einem Heimspiel. Ausgetragen wurden die Partien in der Landessportschule Güstrow. Gekämpft wurde an insgesamt 20 Brettern. Mit SF Schwerin III hatte Güstrow/Teterow gleich den schwersten Brocken zu knacken. Da die Landeshauptstädter in die Schach-Bundesliga aufgestiegen sind und sich dafür personell verstärkt haben, setzten sich selbst in der dritten Mannschaft noch hochkarätige Spieler ans Brett. Aber die Gastgeber kämpften. Den ersten Stein zum Erfolg legte Gerd Dettmann am Spitzenbrett, der keinen geringeren als den FIDE-Meister Morten Weyrich niederrang: 1:0 für Güstrow/Teterow. Holger Dettmann am vierten Brett remisierte, bevor Armin Waschk am zweiten Brett den Vorsprung auf 2,5:0,5 ausbaute. Nach einem Remis von Uwe Dettmann und einem Verlust am 7. Brett kam Schwerin auf 3:2 heran. Mit einem Erfolg am 6. Brett durch Thomas Fidorra wurde der alte Abstand wieder hergestellt. Er änderte sich auch nicht mehr, weil Bernd Kiel und Alexander Luther ihre Partien unentschieden gestalteten. So stand plötzlich ein nie für möglich gehaltener 5:3-Erfolg fest.

Den Reigen der Siegpartien gegen SV Empor Kühlungsborn II eröffnete Pia-Milena Jörs. Es folgten mit vollen Punktgewinnen Harald Janisch, Lars-Erik Tackmann, Charlotte Eulitz, Niklas Schmitz, Steven Jaster und Clemens Armbrüster bei einem zwischenzeitlichen Remis von Lutz Ebert. Durch den 7,5:0,5-Sieg übernahm die SG Güstrow/Teterow II die Führung in der Staffel Mitte der Bezirksliga.

In der Bezirksklasse erreichte die dritte Mannschaft der gastgebenden SG ein 2:2-Unentschieden nur dadurch, dass Think Rochade Rostock II an zwei Brettern nicht antrat.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen