zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

21. November 2017 | 11:33 Uhr

Speedway : Torros holen ersten Matchpunkt

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Speedway: Güstrower nach dem Auftaktrennen am vergangenen Sonnabend im brandenburgischen Wittstock sehr zufrieden

Vor allem mit der kämpferischen Einstellung und den fahrerischen Leistungen waren die Mannschaft und der Teamchef der Güstrow Torros nach dem Auftaktrennen am vergangenen Sonnabend im brandenburgischen Wittstock sehr zufrieden.

Gleich zu Beginn konnte Lukas Baumann, der sein erstes Rennen in der 250er Klasse bestritt, drei Siegpunkte für die Torros holen und nach dem 5. Lauf lagen die Güstrower gleichauf mit den einheimischen Wölfen aus Wittstock und den Drifters aus Herxheim. Im weiteren Verlauf des Matches setzten sich die beiden Favoriten deutlich ab und die Torros holten einen sicheren dritten Platz und damit den ersten Matchpunkt im diesjährigen Speedway-Team-Cup.

Deutlicher, als es die Platzierung aussagt, überzeugte die sportliche Leistung. Punktbester der Torros war Tobias Busch, der allein drei Laufsiege einfuhr und gemeinsam mit Teamchef Hannes Heider die Junioren zu beeindruckenden Leistungen motivieren konnte. Jan Lukas Dittner zeigte aufsteigende Form und konnte sein Potenzial unter Beweis stellen, als er jeweils Steven Mauer, Mark Riss und Michael Härtel über die vier Runden hinter sich halten konnte. Aber Teamchef Hannes Heider sah in dem Rennen noch weitere positive Aspekte: „Ich bin zufrieden mit dem Punkt. Aus Zuschauersicht bin ich begeistert von dem Rennen. Gerade die Entscheidung im letzten Lauf und der Kampf zwischen Steven Mauer und Lukas Fienhage, wohl Mann des Tages, zeigte wieder einmal, wofür der STC steht und welchen Anteil die Junioren an der Spannung und dem Reiz der Serie haben.“

Mit ihren tollen Leistungen hatten die Güstrower Aktiven eben auch entscheidenden Anteil am Spannungsgehalt des Rennens. Und dieser war sehr hoch, denn in den allerletzten Lauf gingen die Wittstocker Wölfe und die Herxheim Drifters punktgleich. Im zweiten Anlauf gelang Lukas Fienhage ein Sieg für die Mannschaft von der Südlichen Weinstraße und so gewann Herxheim mit einem Punkt Vorsprung vor den Gastgebern.

Ergebnis: 1. Herxheim Drifters 40 Punkte, 2. Wölfe Wittstock 39 Punkte, 3. Güstrow Torros 24 Punkte (Tobias Busch 10, Hannes Gast 3, Jan Lukas Dittner 7, Lukas Baumann 4), 4. Brokstedt Young Vikings 11 Punkte




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen