zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

13. Dezember 2017 | 12:27 Uhr

Titelverteidigung rückt in weite Ferne

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Güstrower Verbandsliga-Volleyball-Männer kassierten in Schwerin zwei Niederlagen

Die Volleyball-Männer des Güstrower SC kehrten mit zwei deutlichen Niederlagen aus Schwerin zurück. Im ersten Spiel trafen sie auf das Landesleistungszentrum. Und gleich der erste Satz sollte darüber entscheiden, wer als Sieger das Feld verlässt. Nach 28 Minuten beendete der Gastgeber mit 25:23 diesen Satz für sich. Danach fanden die Barlachstädter nicht zu ihrem druckvollen Spiel. Zu viel Leerlauf und eine sehr gut spielende junge Truppe verhinderten ein besseres Spiel des GSC. Die Folge waren zwei deutliche Satzverluste (18, 20).

Nach dieser unerwartet hohen Niederlage wollten es die Güstrower gegen Parchim besser machen. Auch hier entwickelte sich der erste Satz sehr spannend. Und auch diesmal zogen die Güstrower mit 24:26 den Kürzeren. Was der GSC dann im zweiten Satz zeigte, war nur die Ausnahme. Konzentriert und mit viel Sicherheit in den Aktionen ließ er Parchim keine Chance. Nach einem 25:14 keimte wieder Hoffnung auf. Doch weit gefehlt. Es war nur ein Strohfeuer. Der dritte und vierte Satz wurde dann wieder eine klare Angelegenheit für Parchim. Die Barlachstädter fanden keine Mittel, sich gegen die zweite Niederlage zu stemmen. Mit 18:25 und 22:25 waren die Messen schnell gesungen. Nach den beiden Niederlagen hat es der GSC nun nicht mehr in der Hand, aus eigener Kraft den Landesmeistertitel zu verteidigen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen