zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

22. Oktober 2017 | 08:35 Uhr

Titelgewinn schon vor Spielbeginn klar

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Zwei Spieltag vor Saisonschluss steht in der Handball-Bezirksliga der Güstrower HV III bereits als Staffelsieger fest und untermauerte dies mit einem souveränen 29:24-Erfolg über die SG Parchim/Matzlow-Garwitz II. Doch bereits durch die Vellahner Niederlage am Vortag in Schwerin waren die Güstrower nicht mehr von der ersten Tabellenposition zu verdrängen.

Die Trainer Maack und Schröder konnten im vorletzten Punktspiel die angeschlagenen Eickhoff und Welz schonen, denn mit Froriep, Nath und Rybacki standen drei A-Jugendliche bereit. Die Auswechselbank war somit ausgebucht. Aufgeweckt begann der GHV, Tetzlaff von außen markierte den Führungstreffer. Doch die SG blieb dran. Beim Stand von 16:13 ging es in die Kabinen.

Startschwierigkeiten zu Beginn der 2. Halbzeit beim Bezirksmeister. Fünf Angriffe, jedoch null Tore. Da kann sich die GHV-Mannschaft bei Torwart Rothbart bedanken, der seinerseits seinen Kasten in den ersten fünf Minuten nach der Pause sauber hielt. Doch so richtig wollte die Leichtigkeit des Spiels aus der ersten Spielhälfte beim Gastgeber nicht wieder aufkommen. Der GHV ließ sich dennoch nicht mehr von der Siegerstraße abdrängen. Auch wenn die Abwehr zeitweise den rechten Außenspieler der SG nicht in den Griff bekam, konnte der GHV heute seine Stärke, das schnelle Angriffsspiel, ausspielen. Es waren eben auch viele Spieler anwesend, denen diese Spielweise sehr zupass kommt.

GHV III: Mylius, Rothbart, Rybacki – Ahrendt, Schröder, Lohse (3), Stelley (2), Schneider (3/1), Nath (4/1), Voß (2), Arnold (1), Lange (1), Froriep (6/2), Tetzlaff (7)



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen