Schach : Tabellenführung und Aufstieg

Schach: SG Güstrow/Teterow II hat Führung in Bezirksliga übernommen, dritte Mannschaft steigt auf

svz.de von
07. April 2017, 05:00 Uhr

Die Bezirksliga-Mannschaft der Schachgemeinschaft Güstrow/Teterow hat nach der achten Runde die Tabellenführung in der Gruppe West übernommen und hat nun gute Chancen, den Aufstieg in der Schlussrunde perfekt zu machen. Grundlage für diese komfortable Situation war ein 4,5:3,5-Sieg im Spitzenspiel gegen SF Schwerin VI. Zugleich profitierten die Güstrow/Teterower von der überraschenden Niederlage des bis dahin führenden Teams Mecklenburger Springer II bei ASV Wismar III.

Die Begegnung gegen Schwerin begann mit einem kampflosen Punkt für die Spieler aus der Landeshauptstadt, weil die SG das dritte Brett nicht besetzt hatte. Danach einigte sich Vereinschef Lutz Ebert mit seinem Gegner auf ein Remis. Eine Vorentscheidung schien gefallen zu sein, als Olof Rößler, Jürgen Dettmann und Harald Janisch ihre Uhren abstellen und jeweils einen vollen Punkt verbuchen konnten. Doch es wurde noch einmal spannend. Nach Niederlagen am 8. und 1. Brett stand es plötzlich 3,5:3,5. Alle Augen richteten sich nun auf das sechste Brett, an dem Lars-Erik Tackmann für die SG kämpfte. Der junge Spieler aus Güstrow behielt die Nerven, fuhr den vollen Punkt ein und sicherte seinem Team beide Mannschaftspunkte. Übrigens musste die zweite Mannschaft dieses Mal ohne ihre beiden starken Stammspielerinnen auskommen, da Pia-Milena Jörs und Charlotte Eulitz zur gleichen Zeit am Landesausscheid „Jugend musiziert“ in Parchim teilnahmen.

In der neunten und letzten Runde muss die SG Güstrow/Teterow zu der siebenten Mannschaft von SF Schwerin reisen. Nach einem Sieg würden sie die Heimreise als Aufsteiger in die Landesliga antreten können.

Das, den Aufstieg in die nächst höhere Klasse, hat die dritte Mannschaft der SG schon geschafft. In der neunten Runde der Bezirksklasse siegte Güstrow/Teterow gegen SSC Rostock 07 IV mit 3,5:0,5 und machte damit den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt. Benno Figurski holte den ersten Punkt und Andrè Jeske baute die Führung auf 2:0 aus. Nach einem Remis von Cindy Zoll stellte Steven Jaster mit seiner Gewinnpartie den 3,5:0,5-Endstand her. Die vierte Mannschaft der SG hatte spielfrei und muss in der letzten Runde am 23. April bei Waren/Malchow III antreten.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen