Stoltera Küstenwaldlauf : Starke Form bestätigt

Seit Monaten in bestechender Form: Frank Schütz vom LSV Güstrow
Seit Monaten in bestechender Form: Frank Schütz vom LSV Güstrow

Stoltera Küstenwaldlauf: Frank Schütz vom LSV Güstrow über 10 km Gesamt-7.

svz.de von
28. April 2015, 13:58 Uhr

Warnemünde war die fünfte Station im diesjährigen VR-Laufcup Mecklenburg-Vorpommern sowie im Intersport-Nachwuchscup. Und obwohl die Trauben dort recht hoch hängen – erfahrungsgemäß starten auch gerne starke Triathleten und Sportler aus anderen Bundesländern im attraktiven Ostseebad – waren die Aktiven der Region sehr zahlreich vertreten. Allen voran natürlich wieder die Läufer vom SC Laage. Mit 49 Startern schafften die Recknitzstädter eine bemerkenswerte Leistung.

Schnellster Vertreter der Region im Hauptlauf über 10 Kilometer war der Güstrower Frank Schütz. Der LSV-Athlet wurde nach 38:11 Minuten ausgezeichneter Gesamt-7. und damit überlegener Sieger seiner Altersklasse M 55. Erfreulich: Altmeister Ulrich Boddien laboriert offensichtlich immer noch etwas an seiner Verletzung, trotzdem schaffte der Tri-Fun-Läufer nach 41:17 Minuten als Dritter der gleichen Altersklasse den Sprung aufs Podest.

Einen weiteren Sieg für den Güstrower Laufsportverein holte Karl Schwarzenberg (49:23) in der M 70. Der Bützower konnte dabei auch den Angriff des Seriensiegers vergangener Jahre, Jürgen Raupach aus Schwerin, erfolgreich abwehren.

Einen tollen Einstand für die Kreisstädter feierte Ralf Kähler (42:40) als 2. in der M 40. Leider ist er noch nicht im Cup startberechtigt und so holte sich der als Dritter einkommende Alexander Koch (42:59) die 24 Punkte in der Cupwertung.

Schnellster Vertreter aus Laage war Bernd Jänike. Einen Tag nach seinem 50. Geburtstag kam er nach 41:21 Minuten wieder einmal auf den undankbaren 4. Platz. Mehr Glück hatte Clubkameradin Stella Grobbecker. Die 18-jährige Schülerin belegte in der U 20 den dritten Rang. Weil die vor ihr platzierten Läuferinnen aus dem Triathlonlager stammen, werden ihr volle 25 Punkte in der Cupwertung gutgeschrieben.


Bevor die Großen auf ihre 10-Kilometer-Strecke gingen, waren die jüngeren Läufer über 3 Kilometer im Nachwuchscup unterwegs. Hier ragte Maximilian Heise vom SC Laage heraus. Lediglich dem bekannten Rostocker Carsten Tautorat – u. a. Sieger des letztjährigen Krakower Mittsommernachtslaufes – musste der 14-Jährige den Vortritt lassen und erlief sich so in respektablen 10:20 Minuten einen überlegenen Sieg in der stark besetzten U 16. Toll waren auch die beiden Doppelsiege der Mädchen. In der U 14 siegte Joelina Raith (12:11) vor Jenniver Heise (12:26) und in der U 10 machten es Denise Koch (12:40) und Chiara de Casahn (12:41) den beiden nach. Nico Giertz (12:11) als Zweiter in der U12 der Jungen und Pia Maria Arendt (12:19) als Drittplatzierte bei den unter 16-jährigen Mädchen vervollständigten das ausgezeichnete Abschneiden der jungen Laager Sportler.

Weitere Topten-Platzierungen von Aktiven der Region in den Cupwettbewerben:10 km: männl. Jgd.: 3. F. Schulze 48:25; M 45: 8. A. Wurm (LSV) 42:57, 10. St. Grobbecker 43:40; M 50: 5. H. Herrmann (LSV) 41:39, 6. J. Raddatz 41:42; M 55: 8. R. Mehlhase 50:17; M60: 5. K.-D. Blohm (alle VS Güstrow)52:56; weibl. Jgd.: 5. L. Jürß und L.-M- Arendt (1:02:10), 7. G. Grobbecker 1:05:10; W 20: 3. W. Sprögel (VS Güstrow) 50:19; W 30: 6. S. Mendolia (LSV) 51:10; W 35: 9. J. Blum 1:07:18; W 40: 6. H. Arendt 1:02:46, 7. J. Fischer 1:05:50; W 45: 8. A. Heise 53:02; W 50: 6. S. Jänike 1:02:45
3 km: weibl. U12: 4. J. Ostertag 13:23, 8. J. Harms 14:12, 10. L. Klose 14:19; U14: A. Thiede 14:15; U16: 8. M. Eichler 14:14; männl. U12: 5. M. Schwarck (LSV) 13:30; U14: 7. M. Blum 12:55 (ohne Bezeichnung alle SC Laage)



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen