zur Navigation springen

Fußball-Landesliga Nord : Spitzenreiter lange Zeit Paroli geboten

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

In der Fußball-Landesliga Nord verloren die C-Junioren des Güstrower SC gegen den Rostocker FC mit 2:4.

In der Fußball-Landesliga Nord verloren die C-Junioren des Güstrower SC gegen den Rostocker FC mit 2:4. Dabei präsentierte sich der GSC von Beginn an sehr lauffreudig und scheute die notwendigen Zweikämpfe nicht. Der Tabellenführer aus Rostock jedoch ließ den Ball sehr gut in den Reihen laufen und drängte den GSC in die Defensive. Die körperlichen Vorteile machten sich in den Zweikampf- und Laufsituationen deutlich bemerkbar. So setzte sich der RFC in der 14. Spielminute auf der rechten Seite durch und die Hereingabe führte zum Führungstreffer. Nur zwei Minuten später erhöhter der Gast aus abseitsverdächtiger Position auf 2:0. Der GSC bewies Moral und hielt weiter mit seinen Mitteln dagegen. In der 22. Spielminute belohnte sich der GSC mit einem schnellen Konter über Eric Bennöhr. In Abstaubermanier beförderte Max Griepentrog den Ball über die Torlinie. Bedingt durch einen Stellungsfehler lief der RFC-Spieler nur drei Minuten später auf das GSC-Gehäuse zu und erhöhte das Ergebnis auf 3:1.

Nach der Pause kamen die Güstrower besser ins Spiel und hielten die Begegnung offen. Natürlich hatte der GSC bei mehren Möglichkeiten das Glück und einen gut haltenden Nino Winter auf seiner Seite. Nicht selten spielte der GSC mutig nach vorne. Nur Zählbares sollte dabei nicht herauskommen. Kurz vor dem Spielende kassierte der GSC noch den vierten Treffer, belohnte sich fast im Gegenzug für die spielerische Leistung mit dem zweiten Treffer. Florian Hagen war im Fünfmeter-Raum zur Stelle und netzte ein.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen