zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

22. November 2017 | 08:40 Uhr

Tischtennis : Spitzenreiter lässt Federn

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Tischtennis-Kreisliga: KSG TTA Gremmelin verliert überraschend gegen den Gülzower SV mit 8:10

Vom Geschehen auf Tischtennis-Kreisebene berichtete Walter Meinck:

In der Kreisliga schlug der SV Aufbau Liessow/Diekhof II den TTV Laage I mit 10:7. Der Aufsteiger präsentierte sich wieder überraschend stark und gewann knapp, aber nicht unverdient. Die Entscheidung fiel zu Beginn des Spiels. Aufbau gewann nach den Doppelspielen (1:1) die ersten vier Einzel und ging mit 5:1 in Führung. Darunter war ein unerwarteter 3:2-Erfolg von Axel Dreier gegen die Nummer 1 der Gäste, Jens Taube. Im weiteren Spielverlauf kamen die Laager zwar besser ins Spiel, konnten den Rückstand aber nicht entscheidend verkürzen. Die Aufbaumänner waren insgesamt gut besetzt und hatten in Dirk Bukowski und Kai Hilbrecht außerdem zwei Akteure in ihren Reihen, die zusammen sechs Einzelpunkte gewannen.

Auch die erste Mannschaft des SV Aufbau Liessow/Diekhof fuhr einen Sieg ein, setzte sich beim Gülzower SV I mit 10:6 durch. Die Gastgeber machten kein schlechtes Spiel. Vor allem René Löchter zeigte sich mit seinem Defensivspiel unerwartet stark, aber insgesamt blieben die Gülzower unter ihren Möglichkeiten. So gelang dem Topangreifer, Thomas Preuß, nur ein Einzelerfolg. Es fehlte dieser Mannschaft einfach ein Akteur, der auch mal mehr als zwei Punkte machte. Anders die Aufbaumänner. Zwar zeigte die Truppe auch nur durchschnittliche Leistungen, allerdings mit einer Ausnahme: Andreas Murken. Er machte wohl sein bestes Spiel der laufenden Saison. Gegen seine kurz gesetzten, mit viel Effet geschlagenen Bälle, fanden die Gülzower keine Mittel, das war letztlich für die Niederlage entscheidend.

Die KSG TTA Gremmelin I besiegte den FSV Rühn IV mit 10:2. Nach den Doppelspielen stand es noch 1:1, doch in den folgenden Spielen zeigte sich, dass die Gastgeber spieltechnisch das klar bessere Team waren. Sie gewannen sieben Vergleiche in Folge und gingen so mit 8:1 in Führung. Das war natürlich die Entscheidung. Daran änderte auch die Niederlage von Volker Wellnitz gegen den Rühner, Klaus Schmidt, nichts mehr. Guido Bendin erzielte das 9:2 und den Siegpunkt setzte anschließend Tim Schmitter mit einem 3:0 gegen Olaf Mergel.

Dagegen musste sich die KSG TTA Gremmelin I gegen den Gülzower SV I mit 8:10 geschlagen geben. Obwohl Tim Schmitter eine Topleistung ablieferte, er blieb in allen Spielen ungeschlagen, reichte es für den Spitzenreiter nicht zu einem Punktgewinn. Die Gremmeliner waren insgesamt nicht ausgeglichen genug besetzt und zeigten sich auch spielerisch nicht in Topform. So punktete Frank Schätzel nur zweimal und bei Volker Wellnitz reichte es auch nur zu einem Zähler. Das Spiel selbst verlief ausgeglichen, keine Mannschaft erkämpfte sich einen größeren Punktvorsprung. So brachten die letzten Spiele die Entscheidung. Beim 7:8 unterlag Werner Behrendt dem Gülzower Marco Weinhold mit 1:3. Frank Schätzel punktete dann mit einem 3:0 gegen René Löchter zum 8:9. Im letzten Spiel hatte es dann Volker Wellnitz in der Hand, mit einem Sieg gegen Thomas Preuß noch ein Unentschieden für seine Mannschaft zu erkämpfen, aber daraus wurde nichts. Zwar ging er in seinem Spiel sogar mit 2:0 in Führung, aber der Angreifer Preuß hatte sich nun auf seinen Gegner eingestellt und entschied das Duell im fünften Satz mit einem 11:8 für sich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen