zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

18. November 2017 | 02:19 Uhr

Sportschießen : Silber für PSG-Schütze

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Markus Mohns belegt beim eigenen großen Osterschießen Platz zwei

Eine der vielen Schützentraditionen, die die Privilegierte Schützengesellschaft zu Güstrow (PSG) pflegt, ist das Osterschießen mit anschließendem Lagerfeuer. Irgendwann in den 1990ern ins Leben gerufen, ist das ein Wettkampf der besonderen Art, denn eine Kombiwertung gibt es bei den „strengen“ Wettkämpfen (Kreis-, Landes-, Deutsche Meisterschaft) natürlich nicht, aber in Güstrow, die sportliche Herausforderung ist somit garantiert. So reisten neben den PSG-Startern, die zahlreich vertreten waren, Sportler der Vereine Neubukow, Rostocker BDS-Schützen, Schwarzenbek und Baltic Rostock an, denn die österlichen Preise sind immer sehr begehrt. Der Wettkampf umfasste, nach jeweils drei Probeschüssen, 15 Schuss mit dem Ordonnanzgewehr, freihändig stehend auf 100 m, und die gleiche Schusszahl mit der Kurzwaffe Großkaliber, auf 25 m. So sind, rein rechnerisch, 300 (unmögliche) Ringe erreichbar. Wie auch in den Vorjahren waren die Gäste, insbesondere mit der Langwaffe, sehr stark, sodass nur ein Güstrower unter den ersten Drei war: Markus Mohns (Foto) gehört zu den PSG-Schützen, der sowohl mit der Lang-, als auch mit der Kurzwaffe hervorragende Ergebnisse schoss.

Ergebnisse: 1. Platz Lübs (Neubukow) 138 Ringe mit KW + 122 Ringe mit LW = 260 Ringe, 2. Platz Markus Mohns (PSG) 133 + 120 = 253, 3. Klaus Ciesilski (Rostocker BDS-Schützen) 137 + 111 = 248


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen