Schach : SG in der Spitzengruppe

Einmal mehr war Armin Waschk in der ersten Mannschaft ein Turm in der Schlacht. Er gewann seine Partie am Spitzenbrett.
Einmal mehr war Armin Waschk in der ersten Mannschaft ein Turm in der Schlacht. Er gewann seine Partie am Spitzenbrett.

Schach: Erste und dritte Mannschaft der SG Güstrow/Teterow gewann, „Zweite“ und „Vierte“ verlor

von
23. Januar 2016, 06:00 Uhr

Durch einen knappen 4,5:3,5-Sieg bei SFO Warnemünde bleibt die Schachgemeinschaft Güstrow/Teterow in der Spitzengruppe der Verbandsliga. Vom Papier her hätte der Erfolg allerdings wesentlich deutlicher ausfallen müssen, da alle SG-Spieler eine höhere Wertungszahl besitzen als ihre jeweiligen Gegner. Die drei Siegpartien für Güstrow/Teterow erspielten Armin Waschk am Spitzenbrett sowie Alexander Luther und Oliver Ramp. Mit Punkteteilungen mussten sich Thomas Fidorra, Holger Dettmann und Bernd Kiel zufrieden geben. Zwei Partien gingen verloren. In der Tabelle bleibt der Dreikampf bestehen. Bei jeweils neun Mannschaftspunkten entscheiden die Brettpunkte über die Reihenfolge. Demnach führt SSC Rostock 07 II mit 27 vor SF Schwerin III mit 26 und der SG Güstrow/Teterow mit 24 Brettpunkten. Nächster Gegner des Teams aus der Barlach- und der Bergringstadt ist SAV Torgelow, derzeit Tabellenachter.

In der Bezirksliga musste die zweite Mannschaft der SG beim PSV Ribnitz-Damgarten antreten. Nach wechselhaftem Verlauf stand unterm Strich eine knappe 4,5:3,5-Niederlage. Volle Punkte steuerten Lutz Ebert und Pia-Milena Jörs bei, halbe Punkte kamen von Clemens Armbrüster am Spitzenbrett sowie von Charlotte Eulitz gegen einen von der Wertungszahl klar stärkeren Gegner sowie von Jürgen Dettmann. Drei Partien gingen verloren. Durch die Niederlage ging der Kontakt zur Spitze verloren. Mit sieben Mannschaftspunkten liegt die SG Güstrow/Teterow II auf dem vierten Tabellenplatz. Nächster Gegner ist der derzeitige Tabellenzweite SF Schwerin V.

Licht und Schatten hielt der fünfte Spieltag für die beiden Bezirksklasse-Mannschaften der SG bereit. Während Güstrow/Teterow III einen 3,5:0,5-Sieg gegen Gymnasium Pritzwalk II feierte, verlor die vierte Mannschaft bei Waren/Malchow mit 0,5:2,5. Steven Jaster, André Jeske und Bernhard Figurski holten die vollen, Cindy Zoll und Lars-Erik Tackmann die halben Punkte. In der Tabelle liegen die beiden Teams auf den Plätzen drei und vier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen