zur Navigation springen

Fußball-Landesliga Junioren : Sensation nur knapp verpasst

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Laager D-Jugend verspielt Zwei-Tore-Führung gegen den FC Förderkader René Schneider

svz.de von
erstellt am 16.Sep.2014 | 12:49 Uhr

In der Fußball-Landesliga sammelten sowohl die B- als auch C-Junioren des Güstrower SC drei Punkte ein. Einen Zähler erkämpften sich die Laager D-Junioren.


GSC B-Jugend – VfL Bergen 3:1


Mit dem VfL Bergen war der Tabellenführer und Verbandsligaabsteiger zu Gast. Beide Teams gingen ein hohes Tempo, wollten im Mittelfeld Regie führen. Nach der kurzen Abtastphase wurde der GSC zielstrebig. Von der rechten Außenbahn spielte Max Buchholz einen Diagonalpass lehrbuchreif in den Strafraum, Pascal Pilger erlief das Leder und schob zum 1:0 in der 10. Minute ein. Die Rüganer antworteten mit wütenden Angriffen, jedoch stand die Güstrower Abwehr kompakt und entschärfte die Sturmläufe rechtzeitig. Nachdem Pilger über links in den Gäste-Strafraum eindrang, legte er das Spielgerät auf Buchholz ab. Beide wurden in einer Sekunde von ihren Gegenspielern förmlich gefällt, sodass der Pfiff des Unparteiischen folgte. Julian Wiefel trat zum Strafstoß an, wartete die Reaktion des Gästetorwarts ab und schob den Ball in der 31. Minute zum 2:0 in die Maschen. Die Gäste wirkten schockier. Nach Zuspiel von Jan Zengel war Maximilian Bregulla allen enteilt und lief auf das gegnerische Tor zu. Einmal kurz Billard mit dem Gästekeeper gespielt und danach das Leder zum 3:0 in der 33. Minute versenkt.

Die Halbzeitpause bekam den angenockten Gästen, sie agierten in der Folge wieder sortierter. Jedoch hatten die Güstrower weiterhin ausreichend Chancen. Die Bergener nutzten im Anschluss an einen Eckball eine Möglichkeit und verkürzten in der 54. Minute auf 3:1.


GSC C-Jugend – Sievershäger SV 5:2


In den Anfangsminuten spielte der GSC unkonzentriert und leistete sich einige gravierende Fehler. So war es nicht verwunderlich, dass der fällige Gegentreffer bereits in der vierten Spielminute fiel. Es war aber ein Wecksignal für die Güstrower. Mit zunehmender Spielzeit fand der GSC ins Spiel und löste sich aus der druckvollen Phase der Sievershägener. In der 20. Spielminute versenkte Philipp Möller einen Nachschuss im Gästegehäuse zum Ausgleich und machte sich nachträglich selber sein Geburtstagsgeschenk. Fortan spielte der GSC mehr in Richtung Sievershäger Tor. Kurz vor der Halbzeit nutze Niklas Köster im dritten Anlauf eine Tormöglichkeit und brachte den GSC in Führung.

Nach der Pause trumpfte zunächst der Gast auf. Der GSC hatte seine Mühe, den Ausgleichstreffer abzuwenden. In dieser Phase spielte Nino Winter einen schnellen Ball auf Niklas Köster auf die linke Seite, der sich im Laufduell durchsetzte und zum dritten GSC-Treffer vollendete. Begünstigt durch einen Stellungsfehler im Mittelfeld und den folgenden Steilpass in die Spitze, tauchte ein Sievershägener vor dem GSC-Gehäuse auf und schob zum verdienten Anschlusstreffer ein. Unberührt spielte der GSC weiter. Nach zwei hochkarätigen Torchancen legte Ole Geltmeier im dritten Anlauf für Max Griepentrog auf, der die GSC-Führung ausbaute. In der Schlussphase kamen die Güstrower durch ein Eigentor noch zum 5:2-Endstand.


GSC D-Jugend – FSV Bentwisch 2:4


Besonders in den ersten 30 Spielminuten agierte der GSC gefällig. Nach einem Konter geriet der Gastgeber in Rückstand (16.). Durch eine satten Fernschuss von Tim Ole Waßmann ins linke untere Eck glich der GSC aber aus (26.). So ging es mit einem gerechten 1:1 in die Pause.

Der Start in die zweite Halbzeit missglückte dem GSC völlig. Erst rutschte dem sonst sicher agierenden Schlussmann des GSC nach einem eher harmlosen Schuss der nasse Ball durch Hände und Beine (33.). Keine zwei Minuten später folgte sogar die 3:1-Führung nach einem blitzschnellen Konter. Die Güstrower gaben sich auch nach dem 1:4 (52.) nicht auf. Nach guter Flanke von Hannes Grohmann erzielte Paul Bukowski in der 55. Minute den Anschlusstreffer zum 2:4.


FK René Schneider – Laager SV D-Jugend 2:2


Eine Sensation verpasste die D-Jugend des Laager SV. Gegen den haushohen Favoriten behaupteten die Laager Jungs mit viel Kampf, Leidenschaft und Laufbereitschaft bis kurz vor Schluss sogar eine 2:0-Führung. Beide Tore erzielte Jonas Severin. Kurz vor Ultimo gelang den Jungs vom FC Förderkader zwar noch der Ausgleich, doch mehr ließen die Laager nicht zu und freuten sich trotzdem über den unerwarteten Punktgewinn.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen