zur Navigation springen

Fussball : Schwerin und Lübeck dominieren F-Jugend

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Beim Beerchencup im Hallenfußball für F-Junioren geriet Gastgeber Güstrower SC schon frühzeitig ins Hintertreffen.

Der FC Mecklenburg Schwerin ist der Gewinner des 5. „Beerchen-Cups“ für Fußball-F-Junioren. Im Finale besiegten die Landeshauptstädter die Jungs des VfB Lübeck im Neunmeterschießen mit 3:1. Bronze sicherte sich der Malchower SV vor dem BFC Dynamo. Die Vertretungen des gastgebenden Güstrower SC landeten auf den Rängen fünf, zehn und 13.

In der Staffel A war das Rennen um die Halbfinalplätze schnell entschieden, waren die beiden späteren Finalisten schon eine Klasse besser als die Konkurrenz. Während Schwerin mit Ausnahme des Unentschiedens gegen Lübeck verlustpunktfrei als Gruppenerster durch die Vorrunde marschierte, war es doch vor allem die Truppe aus der Marzipanstadt, die das Publikum begeisterte. Gleich mehrere überragende Einzelspieler sorgten für viele technische Höhepunkte. Mit zwei Unentschieden und vier Siegen verwies der VfB den Rostocker FC, Blau-Weiß Baabe und Hafen Rostock auf die Plätze. Etwas enttäuschend hingegen der Auftritt des FC Hansa, dessen junger Jahrgang nur auf dem vorletzten Platz einkam. Einen schweren Stand hatte auch der GSC II als jüngste Mannschaft des Turniers. Dennoch wusste die Truppe um Trainerin Silke Krakow ihr Vermögen immer wieder anzudeuten, was auch der Sieg gegen den SV Hafen unter Beweis stellte. Neben teils hohen Pleiten gegen Lübeck, Baabe und Schwerin, waren die Ergebnisse in den Duellen mit Hansa (0:2) und dem RFC (0:1) knapper.

Auch in der Gruppe B hatte die I. Vertretung des gastgebenden GSC einen denkbar schlechten Start und blieb weit hinter den Erwartungen zurück. Unnötige Niederlagen gegen Malchow (1:2) und den BFC (0:1) beendeten sämtliche Ambitionen. Daran änderten dann auch Siege über Kritzmow, Rühn und den GSC III nichts mehr. So sicherte sich Malchow den Gruppensieg vor dem BFC und Güstrow.

Schnell waren die Fronten auch in beiden Halbfinals geklärt, setzten sich die beiden favorisierten Teams der Staffel A souverän durch. Zunächst schlug Schwerin den BFC mit 4:1, ehe auch die starken Lübecker dem Malchower SV beim 2:0-Sieg keine Chance ließen.

In einem spannenden Finale schenkten sich beide Teams nichts, sodass Schwerin die Lübecker Führung noch in der Schlussminute ausgleichen konnte. Im Neunmeterschießen hatte der Sportschulnachwuchs schließlich das Glück auf seiner Seite.

Im kleinen Finale bezwang Malchow den BFC ebenfalls im Neunmeterschießen.

Ein Erfolgserlebnis durfte die I. GSC-Truppe mit dem 3:1-Sieg im Spiel um Platz fünf gegen den Rostocker FC feiern. Die beiden anderen GSC-Teams wurden 10. bzw. 13.

In die Turnierauswahl entsandten die Trainer auch den Güstrower Luca Wiechmann.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen