zur Navigation springen

Kegeln : SC-Quintett schiebt die beste Kugel

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Laager Verbandsklasse-Kegler gewinnen in Schwerin

Zum vorletzten Wettkampf der Saison ging es für die Verbandsklasse-Kegler des SC Laage in die Landeshauptstadt nach Schwerin. Die Vorzeichen für ein gutes Ergebnis standen nicht gut für die Gäste. Sie gingen, wie schon so oft in dieser Saison, nur mit fünf Spielern an den Start. Gründe dafür waren der hohe Krankheitsstand und die urlaubsbedingte Abwesenheit einiger Stammkräfte.

Nach dem ersten Durchgang, mit Peter Spindler als Startkegler, lag die Laager Mannschaft auf einem doch überraschenden zweiten Platz. Benno Schubert, mit 19 Holz plus Mannschaftsbester, schob die Gäste dann plötzlich doch sehr souverän auf den ersten Platz. Dafür konnte Torsten Freudenreich die Erfolgsserie mit nur 824 Holz nicht fortsetzen. Er schaffte es dennoch, Laage auf dem ersten Platz zu halten. Silvia Ziesenitz kam mit hervorragenden 843 Holz von der Bahn und baute den Vorsprung für den letzten SC-Kegler, Uwe Krogmann, auf sieben Holz aus. Somit wurde es im letzten Durchgang, mit Hagenow als Zweiten, noch mal so richtig spannend. Nach vier Bahnen von sechs war der Vorsprung aufgebraucht und Hagenow führte zu diesem Zeitpunkt mit zwei Holz. Uwe Krogmann wurde aber immer stärker, dem Hagenower Spieler dagegen verließen die Nerven und die Laager Mannschaft ging letztendlich mit 21 Holz Vorsprung als Sieger von der Bahn.

Da der SV Ludwigslust Dritter und SSV Teterow sogar nur Vierter wurde, konnte der SC Laage seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung auf drei Punkte Vorsprung ausbauen. Jetzt gilt es, die Führung im letzten Wettkampf in Neukloster mit Top-Ergebnissen zu verteidigen.


 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen