Leichtathletik : SC Laage schlägt wieder ein Schnippchen

Frank Schütz (LSV Güstrow) erwies sich in diesem Jahr als Bester seiner Altersklassen und wurde dafür in Baabe als Cupsieger geehrt.
Frank Schütz (LSV Güstrow) erwies sich in diesem Jahr als Bester seiner Altersklassen und wurde dafür in Baabe als Cupsieger geehrt.

Sportbericht LA – Siegerehrung in Baabe

von
19. November 2019, 05:00 Uhr

Auf Deutschlands größter Insel, Rügen, richtete das dortige Laufteam in Baabe mit viel Liebe und großem Engagement die diesjährige Abschlussveranstaltung des Laufcups Mecklenburg-Vorpommern aus. Auch Tom Gröschel, der amtierende Deutsche Marathonmeister, hatte die Einladung der Rüganer angenommen und war als Talkgast ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung.

Bei diesmal 16 Einzelwettbewerben und einem Staffelmarathon ermittelten die Läuferinnen und Läufer des Landes ihre Besten. Von knapp 500 gemeldeten Teilnehmern konnten sich am Ende 318 platzieren, das heißt: in maximal 5 gewerteten Läufen erreichten sie mindestens 60 Punkte.

Alle Punkte, die die Mitglieder eines Vereins erlaufen haben, sowie die Ergebnisse des Staffelmarathons gehen in die Vereinswertung ein. Und hier gelang es dem Sportclub aus der kleinen Stadt Laage schon zum zweiten mal in Folge, den Vereinen aus wesentlich größeren Städten ein Schnippchen zu schlagen. 53 Aktive brachten die Laager in die Wertung und konnten mit insgesamt 6748,5 Punkten über 1700 Zähler mehr erlaufen als noch im Vorjahr. Zwar war damit noch nicht am Sieg des überragenden SV Turbine Neubrandenburg zu rütteln, doch auf den errungenen zweiten Platz vor der LG Schwerin können Aktive wie Trainer und Betreuer des SC Laage sehr stolz sein.

Der LSV Güstrow war mit 14 Aktiven angetreten und kam mit 1777,5 Punkten auf Rang 9 ein – immerhin vier Plätze besser als 2018.

Für die Region die stärkste Leistung in der Gesamtwertung lieferte Kathleen Kaufmann vom SC Laage ab. Die 40-Jährige erlief sich nicht nur in ihrer Altersklasse einen tollen 2. Platz (124,5 Punkte aus 10 Läufen, von denen die 5 besten gewertet werden), auch in der Gesamtwertung über alle Altersklassen hinweg war sie als Achte (112 P.) ganz vorn mit dabei.

In diesem Zusammenhang auf jeden Fall zu erwähnen ist Joelina Raith aus Breesen. Die 16-Jährige war 14 mal am Start eines Cuplaufes, siegte als eine der Jüngsten dabei 14 mal in ihrer Altersklasse U18/20 (126,5/6). Doch damit nicht genug: obwohl sie nur ganz selten Gelegenheit hatte, im Hauptlauf der Frauen anzutreten (meist sind für die Jugendlichen kürzere Strecken ausgeschrieben), sammelte sie in nur drei Läufen genügend Punkte, um sich in der Gesamtwertung als 26. zu platzieren.

Von den Männern der Region gelang es niemandem, sich unter die Top Ten zu bringen. Als 23. brachte es hier der inzwischen 60-jährige Frank Schütz vom LSV Güstrow auf den besten Rang. In seiner Altersklasse war Schütz der alles überragende Sportler. Um auf seine 127 Punkte zu kommen, musste er nicht nur 5 Siege in die Wertung bringen, darunter mussten auch noch vier Landesmeister-Titel sein, die zu jeweils einem halben Zusatzpunkt verhelfen.

Rang 2 in der Klasse der über 60-Jährigen ging an Schütz‘ Vereinskameraden, Fred Bauske (125/13). Einen weiteren Doppelerfolg für den LSV Güstrow gab es bei den Männern der Altersklasse M75. Hier siegte der Bützower Karl Schwarzenberg (126/6) vor dem Parchimer Günter Wolf (125,5/5).

Durch Merlin Schwarck (125/14) in der U 16 konnten die Kreisstädter einen weiteren Podestplatz belegen. Gleich derer 5 gingen an die Laager Vertreter, die darüber hinaus mit sechs 4. Plätzen „gesegnet“ waren.

Über einen 4. Platz kann sich auch Beate Börger (119/9) in der W50 freuen. Die einzige Läuferin des Tri Fun Güstrow aus Sukow-Levitzow war erstmals als Cupläuferin unterwegs und mit dieser Platzierung auch durchaus zufrieden.

Im kommenden Jahr stehen wieder 15 Einzelläufe auf dem Programm des Laufcups. Der erste Startschuss erfolgt am 1. März in Wittenburg. Doch bis dahin werden die Aktiven noch ganz viele Trainingskilometer auf Straßen und Wegen absolvieren.


Weitere Resultate im Laufcup M-VTeamwertung: 6. SC Laage 969,5 P., 11. LSV Güstrow 699,5 P.

WU16: 3. S.Pommerehne 120 Punkte/14 Läufe, 4. L. Pommerehne 118/12; WU18/20: 3. P. M. Arendt 120,5/9, 4. J. Heise 115/7, 5. M. Fischer 104,5/5; W20: 2. St. Grobbecker 124,5/6; W30: 5. V. Schulz 116,5/9; W35: 4. A. Lemke 120,5/12; W50: 6. P. Grobbecker 117,5/9; W60: 4. C. Bauske (LSV Güstrow) 119,5/11; MU16: 5. J. Kaufmann 113,5/6, 6. P. Rickert 92,5/4; MU18/20: 2. R. Wendt 124,5/14, 3. H. Kuntermann (Güstrow/FIKO Rostock) 123/5, 4. M. Heise 120/13, 5. M. Kuntermann (GÜ/FIKO HRO) 119,5/5; M20: 4. J. Voß (LSV) 118,5/6; M35: 6. J. Beu 115/12; M40: 4. A. Koch 118,5/8; M50: 4. B. Jänike 115/8, 5. St. Grobbecker 113,5/8; M55: 3. P. Zettl 122,5/12, 5. J. Raddatz (LSV) 117/7; (ohne Bezeichnung alle SC Laage)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen