Speedway : Saison des MC Güstrow steht

Die Barlachstädter bieten gleich mehrmals Speedway-Sport vom Allerfeinsten

von
22. Februar 2018, 05:00 Uhr

Auf der Mitgliederversammlung des MC Güstrow berichtete der Vorstand über die abgelaufene Saison und die Anwesenden konnten sich über die positive Entwicklung des Vereins informieren. Das betrifft sowohl den Sport, bei dem die jeweils vierten Plätze in der WM von Ben Ernst und Norick Blödorn herausragen, als auch die Zuschauerstatistik und besonders die Baumaßnahmen im Stadion. Als Ausblick auf das Sportjahr 2018 wurden auch die anstehenden Veranstaltungen veröffentlicht.

Die wichtigen Eckpfeiler der Terminplanung des MC Güstrow stehen schon lange vor Beginn der Saison fest. Die Traditionstermine zu Ostern und zu Pfingsten sind ein Garant für den Speedwaysport in der Barlachstadt und die nun schon seit Jahren bestehende Kooperation mit der polnischen Agentur One Sport bietet wieder die Grundlage für ein sehr bedeutendes internationales Prädikat. So können der 31. März für den Osterpokal, der 20. Mai für den Pfingstpokal und der 14. Juli für die Speedway-Europameisterschaft (SEC) bereits rot im Kalender markiert werden. Darüberhinaus wurde die Arbeit des Vereins, den Speedwaystandort Güstrow für die Austragung von Prädikaten zu etablieren, vom DMSB mit der Ausrichtung der Deutschen Einzelmeisterschaft gewürdigt. Für die Veranstaltung der nationalen Meisterschaften hat die FIM ein neues Verfahren vorgeschlagen. An einem Wochenende im August wurde ein Zeitfenster geschaffen, an dem alle nationalen Einzelmeisterschaften stattfinden können. Das hat den Vorteil, alle Fahrer können an ihrer Meisterschaft teilnehmen, da es keine anderen Verpflichtungen gibt. Und so wird die DM am 4. August im Stadion an der Plauer Chaussee ausgetragen.

Für die Speedway-Euro-Championship, deren 2. Finallauf wieder in Güstrow stattfindet, wird im Frühjahr wieder eine Qualifikation ausgetragen. Erst danach steht das Finalfeld fest. Gesetzt sind natürlich mit Andrej Lebedevs (Lettland), Artem Laguta (Russland), Vaclav Milik (Tschechien), Krzysztof Kasprzak (Polen) und Andreas Jonsson (Schweden) die ersten fünf Fahrer des Vorjahres.

Zusätzlich zu diesen vier wichtigen Terminen stehen in der Saisonplanung noch drei weitere Termine. Wie Ostern und Pfingsten ist auch am Feiertag zu Christi Himmelfahrt das Güstrower Speedwaystadion ein festes Ziel. Der VR-Speedway-Day bietet ein offenes Fahrerlager und Volksfestcharakter auf dem Vorplatz.

Am 18. Mai wird die Pfingstchallenge als Auftakt zum großen Motorsportwochenende in Mecklenburg-Vorpommern ausgetragen und am 23. September veranstalten die Güstrow Torros im Speedway-Team-Cup ihr Heimrennen. Vorher muss die Mannschaft des MC Güstrow noch dreimal auswärts antreten. Die diesjährige Tournee beginnt am 7. April in Cloppenburg, führt anschießend am 3. Juni ins bayrische Landshut, bevor dann die weiteste Reise am 25. August in den Schwarzwald nach Berghaupten ansteht.

Hervorzuheben ist beim Blick auf die Termine im heimischen Stadion noch, dass anlässlich des Highlights zu Pfingsten der neue Start-und-Ziel-Bereich mit der Tribüne feierlich eröffnet wird. Der erste Start in die Saison erfolgt natürlich schon mit dem Osterpokal am Ostersonnabend um 15 Uhr.

Terminplan MC Güstrow
31.3.: Osterpokal
10.5.: VR-Speedway-Day
18.5.: Pfingstchallenge
20.5.: Pfingstpokal
4.8.: Deutsche Meisterschaft
23.9.: Speedway Team Cup

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen