Fussball : Rostocker Buben schon etwas weiter

Nick Lukas Generich, der die beiden Turniertreffer für die GSC-Buben erzielte,  kommt hier gegen Nordost Rostock  frei zum Schuss.
Foto:
Nick Lukas Generich, der die beiden Turniertreffer für die GSC-Buben erzielte, kommt hier gegen Nordost Rostock frei zum Schuss.

Die G-Junioren des Güstrower SC wurden Fünfter bei der Hallen-Kreismeisterschaft. Drei Rostocker Teams und der TSV Bützow zeigten sich in der Entwicklung schon etwas weiter.

svz.de von
14. Dezember 2013, 08:00 Uhr

Bei der Endrunde um die Hallenkreismeisterschaft im Fußball der G-Junioren waren neben dem Güstrower SC der TSV Bützow, der PSV Rostock, der FSV Nordost Rostock sowie die Kicker vom FC Förderkader René Schneider im Rennen. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden bei einer Spielzeit von 10 Minuten.

Im ersten Turnierspiel standen sich der GSC sowie die Jungs vom Förderkader gegenüber. Das Spiel begann ausgeglichen, doch mit der Zeit nahmen die Rostocker das Heft des Handelns zunehmend in ihre Hand. Sie sind spielerisch schon weiter als die Güstrower, doch mit großer Einsatzfreude konnte das GSC-Team bis kurz vor dem Ende das 0:0 halten. Vor allem Max Kloth und Jannek Keiser machten sehr viele Angriffe des Gegners zunichte. Zwei Minuten vor dem Abpfiff nutzte der Förderkader die einzige Unaufmerksamkeit der Güstrower für den goldenenTreffer.

Nach diesem unglücklichen Start war die Motivation der Güstrower für die Partie gegen den PSV Rostock umso größer. Der Beginn war auch vielversprechend, schnell konnte Nick Lucas Gennerich den ersten Treffer für den GSC erzielen. Die Freude daüber hielt allerdings nicht lange an, denn nur kurze Zeit später glich der PSV aus. Das Güstrower Team zeigte sich von diesem Gegentor jedoch nicht beeindruckt, spielte weiter gut nach vorne und hatte einige Möglichkeiten. Kai Erik Wippich, der eine starke Leistung zeigte, hatte zweimal Pech, als er am stark reagierenden Keeper sowie am Pfosten scheiterte. So blieb es beim 1:1.

Gegen den FSV Nordost Rostock, den späteren Kreismeister, begannen die GSC–Kicker sehr energisch, vergaßen dabei jedoch die Defensivarbeit. Zweimal ließen sie sich, zu weit aufgerückt, von den erstaunlich coolen Rostockern zum 0:2 auskontern. Auf der Gegenseite war das Tor wie zugenagelt. Fast jeder der Güstrower durfte sich mit einem Torschuss versuchen. Doch entweder verhinderte ein gegnerisches Bein oder der gut aufgelegte Rostocker Keeper einen Torerfolg.

Im letzten Spiel, gegen den TSV Bützow, bekamen vor allem jene Jungs eine Chance, die zuvor nicht so viele Einsatzminuten hatten. Die machten ihre Sache gut und lagen durch einen erneuten Treffer von Nick Lucas Gennerich in Führung. Vor allem Curtis Camenz und Gino Schepler, als Jahrgang 2008 einer der jüngsten Spieler des Turniers, wussten zu gefallen. Doch wie gegen den PSV reichte der knappe Vorsprung nicht. In den letzten drei Minuten verloren die Güstrower völlig die Konzentration und mussten noch zwei Gegentreffer hinnehmen – Endstand 1:2.

Somit blieb den Güstrowern am Ende nur der 5. Platz. Dennoch zeigten die Jungs des Geburtsjahrganges 2007 einige gute Spiele, auch wenn es das Ergebnis nicht ausdrückt. Ganz konnten sie nicht an ihre Leistungen aus vorangegangenen Turnieren anknüpfen und hatten in einigen Phasen auch viel Pech.


GSC: Leonard Frick, Max Kloth, Jannek Keiser, Ole Maximillian Polzin, Kai Erik Wippich, Nick Lucas Gennerich, Luis Reichelt, Gino Schepler, Curtis Camenz




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen