zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

20. November 2017 | 07:07 Uhr

Schach : Remis nach dramatischer Partie

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Schach, 4. Spieltag: Güstrow/Teterow I-Stralsund 4:4, II-Stralsund III 5,5:2,5, III-Waren/Malchow 1:3, IV-Pritzwalk 2:2

Knisternde Spannung in der Landessportschule Güstrow. An 24 Brettern kämpfen 48 Schachspieler aus acht Mannschaften um den Sieg oder wenigstens um ein Remis. Über Stunden ticken die Schachuhren, dann endlich stehen die Ergebnisse dieses vierten Spieltages der laufenden Saison fest.

In der Verbandsliga, der höchsten Klasse in Mecklenburg-Vorpommern, empfing die 1. Mannschaft der Schachgemeinschaft Güstrow/Teterow das Team der FHSG Stralsund. Von Anfang an entwickelte sich eine dramatische Auseinandersetzung mit wechselnden Führungen. So brachte Thomas Fidorra den Gastgeber durch einen schnellen Sieg am 4. Brett in Führung. Der knappe Vorsprung wurde nach unentschiedenen Spielausgängen von Bernd Kiel, Holger Dettmann und Oliver Ramp erst einmal gehalten. Durch Partieverluste am 3. und 8. Brett drohte die Begegnung für Güstrow/Teterow verloren zu gehen. Nach einem Remis von Armin Waschk am Spitzenbrett richteten sich alle Augen auf die letzte noch laufende Partie am 2. Brett. Mit einem furiosen Sieg konnte Gerd Dettmann seiner Mannschaft das 4:4-Unentschieden retten. Da sich auch die beiden Spitzenreiter SF Schwerin III und SSC Rostock II mit dem gleichen Ergebnis trennten, gab es in der oberen Tabellenhälfte keine Verschiebungen. Die SG Güstrow/Teterow belegt mit sieben Mannschafts- und 19,5 Brettpunkten weiterhin den dritten Platz.

In der Bezirksliga gelang der zweiten Mannschaft von Güstrow/Teterow ein 5,5:2,5-Erfolg gegen den Tabellenletzten FHSG Stralsund III. Siege durch Mirko Petek, Niklas Schmitz, Charlotte Eulitz und Pia-Milena Jörs sowie Remispartien durch Lutz Ebert, Joachim Kalettka und Benno Figurski sicherten den Doppelpunktgewinn für die Gastgeber. Durch den Sieg konnte die SG Güstrow/Teterow ihren dritten Tabellenplatz festigen.

Eine Etage tiefer, in der Bezirksklasse, musste die von der Spielstärke hervorragend besetzte dritte Mannschaft der SG Güstrow/Teterow eine enttäuschende 1:3-Niederlage gegen ESV Waren/Malchow III hinnehmen. Lediglich Cindy Zoll konnte ihre Partie gewinnen. Etwas besser machten es die Kollegen aus der vierten Mannschaft, die sich von SV Gymnasium Pritzwalk II 2:2 trennten. Die vollen Punktgewinne erzielten Aaron Marco Gradtke und Olof Rößler an den beiden Spitzenbrettern. In der Tabelle liegt auch die dritte Mannschaft auf dem dritten Rang, einen Platz dahinter Güstrow/Teterow IV.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen