zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

17. Oktober 2017 | 06:18 Uhr

Reiten : Reiter holen Sommerturnier nach

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Vom 8. bis 10. September in Güstrow / Traditionelles Breitensportturnier am 30. August / Termin im Juni/Juli fiel ins Wasser

Der Güstrower Reitverein holt sein Sommerturnier nach. Zur Erinnerung: Es sollte vom 30. Juni bis 2. Juli stattfinden. Vor dem Wochenende gab es seit Mittwoch Dauerregen. Die Plätze und der Stellbereich der Pferdetransporter standen unter Wasser und machten es unmöglich, das Turnier zu veranstalten. Die Reiter bedauerten das sehr und schnell folgte der Entschluss, das Turnier vom 8. bis 10. September nachzuholen. „Wir haben am 30. August das traditionelle Breitensportturnier auf unserer Anlage. Da bot sich das folgende Wochenende für das ausgefallene Juli-Turnier an“, sagt Birgit Manski vom Organisationsbüro. Und weiter: „Wir bedauern zwar, dass wir nun termingleich mit dem Ponyturnier in Wöpkendorf und einem Tagesturnier in Stuthof sind. Wir bitten diese Veranstalter um Verständnis, weil es der einzige Termin ist, der für uns in Frage kommt, andernfalls müsste es ganz ausfallen.“

Wegen des Ponyturniers wurde die Ausschreibung etwas geändert und die geplanten Ponyprüfungen in der Juli-Ausschreibung herausgelassen. Die Ausschreibung enthält nun nicht 30 sondern 27 Prüfungen. Zwölf finden auf den beiden Dressurvierecken statt. Mit dem Führzügelwettbewerb für die jüngsten Reiter sind es 15 auf dem Springplatz.

Inklusive der Springpferdeprüfung Klasse M sind vier mittelschwere Springprüfungen die sportlichen Höhepunkte. Auch auf dem Dressurviereck geht es mit zwei Prüfungen bis zur Klasse M. Drei Dressurprüfungen und drei Springprüfungen (inklusive Springpferde) sind in Klasse L angesiedelt. Alle vier Springpferdeprüfungen finden am Freitag statt.

Im Juli waren vor allem die A-Springen derart überlaufen, dass sie am Sonnabend auf zwei Parcours gleichzeitig hätten ausgetragen werden müssen. Das stellt sich nun für den September-Termin wegen der zeitgleichen Turniere in Stuthof und Wöpkendorf etwas anders dar. Waren es im Juli noch 900 Nennungen von 250 Reitern. So sind es jetzt 840 Nennungen von 211 Reitern. Dennoch hat die Zahl der Nennungen in den M-Springen um 60 zugenommen, weil kein größeres Turnier an dem Wochenende stattfindet. Der Große Preis (Juli 29 Nennungen) hat jetzt 53.

Der Terminwechsel hat somit auch positive Auswirkungen, vor allem für die Reiter der höheren Leistungsklassen, von denen sich einige wünschen, dass das Güstrower Turnier auch zukünftig am 2. Septemberwochenende stattfindet. Reiter wie Benjamin und Astrid Wulschner vom Reitclub Passin. Oder Julian Sass und Steffi Rauschenberg vom Pappelhof Staven, Stefan Hentschel (Groß Vielen), Franziska Lass (Griebenow) und andere hatten im Juli für das S-Turnier in Dersekow und Lübbenow gemeldet. Nun freuen sie sich, dass es terminlich passt und sie in Güstrow reiten können.

„Wir hoffen, dass uns das Wetter diesmal hold ist und dann bin ich überzeugt, dass wir an drei Tagen tollen Pfer-desport erleben werden“, sagt Maik Osterloh als aktiver Springreiter und Mitglied der Turnierleitung.

Auch Ramona Schilloks, die sich als Berufsreiterin in die Güstrower Reitanlage eingemietet hat und im Vorstand des Reitvereins mitarbeitet, hofft diesmal auf passendes Wetter und würde das Turnier auch zukünftig gern im September sehen.







zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen