zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

19. November 2017 | 10:00 Uhr

Faustball : Qualifikation zur DM verpasst

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Faustball: Güstrower Nachwuchsteams bei Ostdeutschen Meisterschaften zweimal Vierter und einmal Fünfter

Die Ostdeutschen Meisterschaften (ODM) im Hallenfaustball sind zum Ende der jeweiligen Saison immer eine Standortbestimmung, vor allem die Nachwuchsmannschaften. Die Landesvertreter aus Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern spielen dabei die beiden Vertreter der Ostgruppe bei der Deutschen Meisterschaft aus. Der Güstrower SC nahm am Ende der Hallensaison 2016/17 mit drei Teams an diesen ODM teil. In der U14 männlich, in der U16 männlich und in der U16 weiblich wollten die Güstrower Nachwuchsfaustballer eine Überraschung schaffen, denn das wäre eine Teilnahme an einer DM auf jeden Fall gewesen. Am Ende gelang das keiner Mannschaft, wobei die Güstrower Verantwortlichen die Ergebnisse unterschiedlich bewerten.

Am ehesten gelang es den Mädchen der U16, ihr Leistungsvermögen auszuschöpfen. Im wichtigsten Turnier der Hallensaison zeigten sie ihre beste Leistung. Sehr gute Abwehrleistungen und taktisch kluges Angriffsspiel waren die Grundlage für ihre Siege gegen Buna Schkopau in der Vorrunde und gegen den ESV Schwerin im Viertelfinale. Auch im Halbfinale gegen das starke Angriffsspiel des VfL Kellinghusen wehrten sich die Güstrower Mädchen lang erfolgreich. Besonders lobte Betreuer Philipp Nawroth Lelde Zvingele, die mit viel Einsatz viele Bälle im Spiel hielt. Im letzten Spiel gegen den TSC Schülp ging es dann noch um Platz drei für den GSC. Das Spiel wurde letztlich mit 1:2 verloren, zeigte aber erneut das gewachsene Spielvermögen der Güstrowerinnen.

Die U16-Jungen sind die fast unveränderte Mannschaft des GSC, die im vergangenen Jahr in der U14m Deutscher Vizemeister wurden. Die ODM zeigte, dass der Übergang in die ältere Spielklasse den Jungen von Übungsleiter Heino Martens noch nicht vollständig gelungen ist. Einerseits mussten sie der stärkeren Physis der älteren Mannschaften Tribut zollen und andererseits erreichten sie auch nicht die notwendige spielerische Sicherheit. Zu viele Eigenfehler brachten das Güstrower Spiel immer wieder aus dem Rhythmus und das Zuspiel passte oft genug nicht, sodass die eigenen Angreifer nicht in aussichtsreichen Positionen gebracht wurden. Ein Lob bekam ausgerechnet der jüngste im Team: Der noch U14-Spieler, André Dickau, zeigte sehr gute Abwehrleistungen. So hatte die Mannschaft in ihrem letzten Spiel gegen den VfL Kellinghusen immerhin noch eine kleine Chance, Platz zwei zu erreichen. Entsprechend positiv war die kämpferische Einstellung der GSC-Spieler. Dennoch mussten sie am Ende die dritte Niederlage im 4. Spiel hinnehmen, auch wenn die Satzverluste mit 9:11 und 13:15 ausgesprochen knapp waren. Insgesamt war da einfach mehr möglich.

Die gleiche Einschätzung gab es auch nach der U14-ODM der Jungen in Berlin. Der GSC hat in dieser Altersklasse eine durchaus talentierte Truppe zusammen. Aber das konnten sie bei der ODM kaum zeigen. Es fehlte in diesen wichtigen Saisonspielen einfach das nötige Selbstvertrauen, um die bestmögliche Leistung abzurufen. Da hat diese Mannschaft sehr viel Lehrgeld gezahlt. Selbst beim Sieg gegen den VfL Pinneberg im Spiel um Platz 5 lief das GSC-Spiel nicht so, wie schon oft erlebt.

Somit gibt es in dieser Hallensaison keine DM-Teilnahme für den Güstrower Faustballnachwuchs. Ein wichtiger Grund war aber auch, dass alle drei Mannschaften in ihren Altersklassen zu den jüngeren gehörten und in der jetzigen Zusammensetzung auch noch im nächsten Jahr spielen dürfen. Da darf man also für 2018 einiges erwarten.

Endergebnisse der Ostdeutschen Meisterschaften:

U14m


1. Berliner Turnerschaft
2. VfK Berlin 1901
3. TSV Lola
4. Chemie Zeitz
5. Güstrower SC 09
6. VfL Pinneberg

U16w


1. TSV Breitenberg
2. VfL Kellinghusen
3. TSV Schülp
4. Güstrower SC 09
5. ESV Schwerin
6. MSV Buna Schkopau

U16m


1. TSV Lola
2. VfL Kellinghusen
3. SG Bademeusel
4. Güstrower SC 09
5. VfL Pinneberg






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen