zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

16. Dezember 2017 | 19:55 Uhr

Schach : Punkt im Meisterrennen verloren

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Schach-Verbandsliga: SG Güstrow/Teterow und SAV Torgelow trennen sich 4:4

svz.de von
erstellt am 25.Feb.2016 | 05:00 Uhr

In der sechsten Runde der Verbandsliga im Schach empfing die SG Güstrow/Teterow die Mannschaft von SAV Torgelow. Durch einen in letzter Minute errungenen Sieg durch Alexander Luther am dritten Brett konnten die Gastgeber zwar noch das Unentschieden erreichen, verloren aber auch einen wichtigen Punkt im Kampf um die Meisterschaft.

Holger Dettmann willigte auf ein Remisangebot ein, während danach Siegfried Hornecker mit seinem Erfolg die zuvor am achten Brett erlittene Niederlage wieder egalisierte. Und es blieb eng. Nach Bernd Kiels Sieg zur Führung für die SG folgten zwei Niederlagen am ersten und vierten Brett. Gerd Dettmann spielte unentschieden. So richteten sich in der letzten Partie alle Augen auf das dritte Brett, an dem Alexander Luther mit dem eingangs erwähnten Sieg das Mannschaftsremis sicherte. In der Tabelle belegt die SG Güstrow/Teterow mit einem Mannschaftspunkt Rückstand hinter den an Mannschafts- und Brettpunkten gleichen Teams SF Schwerin III und SSC Rostock II den dritten Rang. Gegen die Rostocker muss die SG in der nächsten Runde antreten.

Zwei Klassen tiefer, in der Bezirksliga, musste die zweite Mannschaft der SG ihre zweite Niederlage in der laufenden Saison hinnehmen. Gegen SF Schwerin V setzte es ein 3:5. Lediglich Vereinschef Lutz Ebert konnte das Brett als Sieger verlassen. Bei Clemens Armbrüster, Harald Janisch, Pia-Milena Jörs und Joachim Kalettka stand am Ende ein Remis auf dem Spielberichtsbogen. Verloren für Güstrow/Teterow gingen die Partien am zweiten, siebenten und achten Brett. In der Tabelle „hängt“ das Team im Mittelfeld auf Rang 5 fest.

Alle Punkte blieben dagegen in der Bezirksklasse beim Gastgeber. Der Grund: die dritte Mannschaft musste gegen die vierte antreten und gewann das vereinsinterne Duell mit 2,5:1,5. Während Cindy Zoll und Bernhard Figurski für die dritte Vertretung Siege einfuhren, gelang das André Jeske für die vierte. Olof Rößler und Lars-Erik Tackmann spielten unentschieden. In der Tabelle liegt die SG Güstrow/Teterow III auf dem zweiten Platz, allerdings schon deutlich hinter Spitzenreiter Waren/Malchow II.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen