zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

20. Oktober 2017 | 16:29 Uhr

Piraten auf Inselsee

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Segeln: 58. Auflage des „Silbernen Beils“

„Nur“ 33 Meldungen mit 66 Seglern aus sechs Bundesländern stehen vor der 58. Auflage der Piratenregatta um das Silberne Beil zu Buche. 2013 gingen noch 49 Segler an den Start. „Ja, die Meldezahlen sind stark rückläufig. Ein Trend, der sich schon bei vielen Regatten in diesem Jahr beobachten lässt. Viele Stammgäste haben sich entschuldigt, weil sie an anderen Regatten in anderen Bootsklassen, wie der Kieler Woche, teilnehmen“, erklärt Peter Anders, Vorsitzender des Wassersportvereins Güstrow 1928 (WVG), der gemeinsam mit dem SV Einheit die Regatta veranstaltet. „Wie viel Teilnehmer es letztlich werden, ist auch nicht entscheidend, denn das Feld ist schon jetzt hochklassig“, weiß der WVG-Vorsitzende.

Viele Piratensegler nutzen das Silberne Beil als letztes Training unter Wettkampfbedingungen auf der Mecklenburgischen Seenplatte vor der Internationalen Deutschen Meisterschaft auf dem Schweriner See Ende August. „Dazwischen liegt zwar noch unter anderen die Warnemünder Woche, aber Segeln auf der Ostsee ist mit Binnenrevieren nicht vergleichbar“, erklärt Altmeister Carsten Jansen.

Mit zum Starterfeld heute um 11 Uhr wird der amtierende Europameister Detlef Hegert (Brandenburg) mit seinem neuen Vorschotmann Matthias Haase (Berlin) gehören. Neben weiteren Topfavoriten und einigen Güstrower Hoffnungsträgern sind viele Segler für einen Überraschungssieg gut. Insgesamt werden 17 Güstrower in zwölf Booten die Farben der Barlachstadt vertreten.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen