Laufsport : Panne beim Frühlingslauf

Intersport-Nachwuchscup: Laager wurden in Neubrandenburg fehlgeleitet

svz.de von
22. März 2016, 05:00 Uhr

Nicht ganz so froh gelaunt und Urkunden beladen wie gewohnt kehrten insbesondere die ganz jungen Sportlerinnen und Sportler des SC Laage vom Frühlingslauf in Neubrandenburg zurück. Gerade hier – gewissermaßen in der Höhle des Löwens – wollten sie die starken Gastgeber beim zweiten Wertungsrennen im Intersport-Nachwuchscup mit guten Leistungen beeindrucken. Doch gerade ihr tolles Laufvermögen wurde den Jungen und Mädchen von der Recknitz zum Verhängnis. Nur wenige Minuten nach den 5-Kilometer-Läufern gestartet, gerieten die meisten von ihnen in das Feld der längeren Distanz und wurden von einem Streckenposten fehlgeleitet. Da eine leistungsgerechte Auswertung in den Altersklassen U12 und U14 so nicht möglich war, müssen die Ergebnisse annulliert werden.

Zum Glück war wenigstens das jüngste Mitglied des Laager Teams nicht von der Panne betroffen. Die 9-jährige Maja Schuster beendete ihr erstes Cuprennen nach 10:47 Minuten auf dem 5. Platz der unter zehnjährigen Mädchen.

Doch es gibt auch Erfreuliches aus der Jugendabteilung des SCL zu berichten. So belegte in der weiblichen Jugend U16 über 5 Kilometer Pia-Marie Arendt Rang 2 und die 13-jährige Joelina Raith, die in der U14 klar gewonnen hatte, ist im Cup ebenfalls für die höhere Altersklasse gemeldet und kam dort als Dritte ein. Dritte wurde auch Greta Grobbecker in der gemeinsamen Altersklasse der U20/U18.

Ähnlich das Ergebnis bei den männlichen Jugendlichen. Die beiden Erstplatzierten der U14, Ricardo Wendt und Matty Blum, kamen in der Cupwertung der U16 auf die Ränge 3 und 4. Steven Göhner belegte in der U20/U18 den 3. Platz.

Für die Erwachsenen ging es auf einer sehr schweren Strecke durch die Wälder am Tollensesee über 15 Kilometer. Hier ragten aus regionaler Sicht zwei Güstrower Läufer heraus. Tri-Fun-Athlet Nils Schmiedeberg kam nur wenig später als das Spitzenquartett des Gesamtfeldes als Fünfter ins Ziel und dominierte seine Altersklasse M 45 in ausgezeichneten 58:07 Minuten. Und der für den Laufsportverein der Kreisstadt startende Vorder-Bollhagener Frank Schütz bastelt weiter an seinem Wunsch, sämtliche 15 Cupläufe des Jahres in seiner Altersklasse zu gewinnen. Im Vorjahr war ihm das ja kurz vor dem Ziel im Herbst verletzungsbedingt misslungen. Diesmal siegte der 57-Jährige in wiederum traumhaften 58:35 Minuten. Schnellster Vertreter des SC Laage war Bernd Jänike. Den Lauf in die Vorbereitung auf die Landes-Marathonmeisterschaften in Ueckermünde einordnend, gelang dem Zivilbeschäftigten der Bundeswehr nach 1:02:35 Stunden endlich auch einmal wieder der Sprung auf das Podest: Rang 3 in der M 50.

Die jüngste Frau des SCL-Aufgebots war auch die Schnellste: obwohl im Abiturstress stehend, kam Stella Grobbecker nach 1:19:37 Stunden über die Ziellinie und belegte damit den 3. Platz in der W 20.

Weitere Ergebnisse in den Cupwertungen:

15 km:

W 40: 6. Y. Lübs, 8. J. Fischer; W 45: 6. P. Grobbecker, 7. A. Heise; M 35: 5. M. Raith; M 40: 2. R. Kähler (LSV Güstrow); M 45: 11. St. Grobbecker; M 50: 13. St. Ostertag, 15. F. Bartusch;

5 km:

W U18/20: 4. L. Jürß; M U18/20: 4. P. Blum (ohne Bezeichnung alle SC Laage)




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen