zur Navigation springen

Speedway : Osterpokal eröffnet die Saison

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Speedway: MC Güstrow bittet am kommenden Sonnabend, 15. April, ins heimische Stadion an der Plauer Chaussee

Ganz traditionell startet der MC Güstrow auch in diesem Jahr seine Saison mit dem Osterpokal am kommenden Sonnabend, 15. April, um 15 Uhr. Viel wurde im Winter am Stadion gearbeitet und besonders der Start-und-Zielbereich präsentiert sich bereits in veränderter Aufmachung. Schritt für Schritt verändert sich das Aussehen des Stadions. Verlassen können sich die Zuschauer allerdings auf den zu erwartenden Sport. Wie immer präsentiert der Verein seinen Besuchern am Anfang des Jahres eine internationale Konkurrenz, der sich einheimische Fahrer stellen, um so Anhaltspunkte zu ihrem Formaufbau zu erhalten.

Unter den Teilnehmern sind sowohl Pokalsieger der vergangenen Jahre wie Renat Gafurov aus Russland, Timo Lahti aus Finnland, Tobias Kroner als auch andere auf dem Güstrower Oval sehr erfolgreiche Sportler, die sich dem Güstrower Publikum vorstellen wollen. In der Starterliste stehen aus Frankreich David Bellego, für Dänemark Rasmus Jensen und Martin S. Hansen, aus Schweden Daniel Hendersson und aus Lettland Jevjenijs Kostygovs. Als aussichtsreiche Bewerber gehen auch Adrian Gala und Adrian Gomolski (Polen) sowie Ricky Wells (USA) ins Rennen.

Diese internationale Konkurrenz stellt für die deutschen Starter eine echte Herausforderung dar. Neben Tobias Kroner nehmen diese Aufgabe auch Mark Riss, Lukas Fienhage und der Clubfahrer des MC Güstrow Hannes Gast in Angriff. Leider erreichte die Verantwortlichen am vergangenen Wochenende die Botschaft, dass sich Tobias Busch, der in diesem Jahr wieder als Kapitän der Güstrow Torros fungiert, sich verletzt und nicht antreten kann. Dazu der sagte der 1. Vorsitzende Torsten Jürn: „Zu allererst wünschen wir ,Tobi’ eine schnelle und gute Genesung. Das ist zunächst das Wichtigste. Wir werden unserem Publikum ein komplettes 16er Starterfeld präsentieren, müssen nun bei der Besetzung der noch offenen Plätze aber nichts überstürzen.“ Die aktuelle Aufstellung ist wie immer auf der Homepage des Vereins einsehbar und wird laufend aktualisiert.

Der Osterpokal bildet in diesem Jahr auch den deutschlandweiten Auftakt zur German-Speedway-Tour (GST). In dieser von der Speedway-Veranstalter-Gemeinschaft ins Leben gerufen Serie sind alle offenen Rennen vereinigt. In die Wertung fließen nur die relativen Platzierungen der deutschen Teilnehmer untereinander ein. In einer ganz eigenen Konkurrenz starten die Teilnehmer des Rahmenprogramms. Hier wird die Nachwuchsförderung in der Rennpraxis betrieben. Bei den U21-Junioren messen sich Leon Arnheim und Niels-Oliver Wessel mit Kenneth Jürgensen und Sebastian Mortensen (beide aus Dänemark). Auf der kleinen Innenbahn tritt ebenfalls in einem Viererfeld Norick Blödorn gegen Sebastian Thomsen, Mikkel Roth und Oliver Klockmann-Christensen (alle drei aus Dänemark) an. Diese jungen Fahrer werden ihre ersten Läufe schon ab 13 Uhr bestreiten und später im Hauptprogramm jeweils nach jedem Durchgang in einem Lauf zu sehen sein.

Neben dem Osterpokal als Saisonstart und dem Kultevent zu Pfingsten veranstaltet der MC Güstrow in diesem Jahr auch zwei bedeutende internationale Prädikate. Am 15. Juli findet ein Finallauf zur Europameisterschaft (SEC) und am 8. September ein Finallauf zur Junioren-Weltmeisterschaft statt. Für beide Events kann man am Ostersamstag im Stadion Karten erwerben.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen