zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

25. September 2017 | 01:07 Uhr

fussball : Oben weiter alles unklar

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Fußball: Zur Abstiegssituation in den Ligen und Klassen

Immer noch ist nicht klar, wie viele Absteiger es auf den unterschiedlichen Spielebenen des Fußballs im Land geben wird. Darüber könnte auch nach diesem Wochenende, wenn Kreisliga und Kreisklasse ihre Punktspiele schon abgeschlossen haben, weiter Unklarheit bestehen. Denn zwei Spieltage vor Saisonschluss ist noch offen, ob es aus der Oberliga einen oder zwei Absteiger geben wird, was beides „durchschlagende Wirkung“ bis in die Kreisklasse hätte. Torgelow, Neubrandenburg, Malchow, Schönberg – einen wird es, zwei kann es in der Oberliga noch erwischen.


Landesklasse: GSC II helfen nur noch Siege


Besonderer Brennpunkt aus Sicht der Region bleibt die Landesklasse. Hier ist in der Staffel I der Güstrower SC Letzter. Nach seinem ersten Auswärtspunkt in dieser Saison helfen jetzt vermutlich nur zwei Siege zum Klassenerhalt – morgen in Zarnekow und dann am letzten Spieltag gegen Malchin II, das mit 24 Punkten derzeit Elfter ist mit zwei Punkten und vielen Toren Vorsprung auf den GSC II. Möglicherweise wird der 12. Platz in der Staffel ja nicht reichen. Will man Malchin noch im direkten Duell – am 14. Juni um 15 Uhr am Fischerweg – überflügeln, darf der GSC II morgen zumindest nicht schlechter spielen als der direkte Konkurrent. Der wiederum spielt gegen Neukalen, mit 23 Punkten und der besten Tordifferenz Zwölfter. Und am letzten Spieltag spielen auch noch Groß Plasten (10./24 Punkte) und Demmin (13./23) gegeneinander… Ob das ein Vor- oder ein Nachteil sein wird und für wen, das wird man vermutlich erst mit dem letzten Schlusspfiff der Saison sehen.


Kreisoberliga: Laage II fast gerettet


Ein Abstieg des GSC II neben den bereits feststehenden Behren-Lübchinern aus der Landesklasse hätte Folgen für die Kreisoberliga: Nämlich Platz 12 in beiden Staffeln bedeutete den Abstieg in die Kreisliga. Derzeit steht die Staffel 1 punktemäßig klar schlechter auf den hinteren Plätzen da als die für unsere Region bedeutsame Staffel 2. Doch käme der GSC II hinzu, wird Platz 12 auch in Staffel II ein Thema – und da steht derzeit der FSV Krakow am See (29 Punkte). Selbst Bölkow II (32) ist noch gefährdet, dagegen sollte der Laager SV II mit seinem 3:0-Erfolg bei der Förderkader-Reserve auf einem sicherem Weg sein (34).


Kreisliga: Liessow/Diekhof gerettet


In der Kreisliga ist klar, dass Aufbau Liessow/Diekhof sich definitiv gerettet hat. Dagegen verspielte der GSC III die Chance, sich wieder auf Platz eins zu kämpfen und kann dies nicht mehr aus eigener Kraft erreichen. Einen Sieg am Sonntag bei Tabellenführer PSV Rostock II vorausgesetzt, müsste Sukow als Zweiter gleichzeitig bei den schon abgestiegenen Gnoienern II verlieren.

In der Kreisliga I muss die LSG Lüssow morgen in Hohen Luckow zwingend gewinnen – und benötigt doch Schützenhilfe. Bützow II und Rostock Rangers dürfen zugleich nicht gewinnen – das wird also eng.


Kreisklasse: zwei Teams in neuer 2. Kreisklasse


In der Kreisklasse ist aus Sicht der Region bereits alles geregelt: Hohen Sprenz II und Lalendorf/Wattmannshagen II stehen als Absteiger in die neue 2. Kreisklasse fest. Der TSV Langhagen/Kuchelmiß darf dagegen definitiv weiter in der 1. Kreisklasse antreten.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen