Tischtennis : Nicht ausgeglichen genug besetzt

Eine der spielstärksten Hoppenrader: Bärbel Huber
Eine der spielstärksten Hoppenrader: Bärbel Huber

Tischtennis: Auswertung der Saison 2013/14 in der I. Kreisklasse Güstrow

svz.de von
21. Juli 2014, 06:00 Uhr

Der Schwaaner SV und der FSV Rühn IV bestimmten in der abgelaufenen Saison das Geschehen in der I. Tischtennis-Kreisklasse eindeutig. Allerdings war lange Zeit nicht klar, wer nun im kommenden Jahr eine Klasse höher spielt, oder absteigt, da es Bestrebungen der Vereine aus dem Altkreis Bad Doberan gibt, wieder in einer eigenen Klasse Punkt- spiele auszutragen.

Das Mittelfeld, angeführt vom SV Hoppenrade, der nicht ausgeglichen genug besetzt war, um die führenden Mannschaften zu bedrängen, reicht bis zum 5. Platz. Erwähnenswert hier das Abschneiden des SV Traktor Kuhs. Nach Abschluss der Hinrunde noch an vorletzter Stelle liegend, erreichten die Kuhser und Kritzkower mit dem in der Rückrunde wieder mitwirkenden Volker Lüdeking noch einen guten Mittelplatz. Die Teams vom 6. Platz bis zum Tabellenende konnten häufig nicht in Stammbesetzung spielen und waren so nicht beständig genug, um sich besser zu platzieren.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen