zur Navigation springen

Cross-Duathlon : Neuer Streckenrekord in Güstrow

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Anke Hennecke vom Kaifu Tri Team absolvierte den 22. Güstrower Cross-Duathlon in 2:07:41 Stunden

Was für ein gelungener Saisonabschluss in Mecklenburg-Vorpommern. 83 Starter gingen beim 22. Güstrower Cross-Duathlon auf die Strecke. Bei den Frauen gab es einen überlegenen Sieg mit einem neuen Streckenrekord durch die Hamburgerin Anke Hennecke vom Kaifu Tri Team. Sie benötigte 2:07:41 Stunden und war damit drei Minuten schneller als die bisherige Rekordhalterin Anina Kleier vom Hamburger Sportclub. Als zweite Frau traute sich Ulrike Kersting (Funsports Zeven) über die lange Strecke mit dem Beinamen „Das Härteste im Norden“.

Bei den Männern schob sich das Feld nach den ersten fünf Laufkilometern und den
vier Radrunden und damit 27 Kilometern an der Spitze stark zusammen. So musste hier der zweite Lauf und die Anzahl der Körner, die jeder noch in seinem Körper hatte, entscheiden. Mit der schnellsten Radzeit konnte Lars Schmiedeberg (Tri Fun
Güstrow) als erster auf die Laufstrecke gehen. Aber schon nach 100 Metern gab er den Platz an der Sonne gleich an Neubrandenburger Thomas Geyer ab. Der wiederum relativ schnell von Christian Nitschke (triZack Rostock) überholt wurde. Dieser gab den Sieg dann trotz seines Handicaps nicht mehr ab und siegte in 1:56:37 Stunde. Nitschke war beim Radfahren unsanft gestürzt und auf einer Wurzel aufgeschlagen. Mit starken Radleistung, und das noch mit Wechsel eines platten Vorderrades, schaffte der Bad Doberaner Martin Stephan des zweiten Platz. Er lag am Ende 50 Sekunden hinter Nitschke. Der dritte Platz ging nach Blau-Weiss-Wusterwitz aus Brandenburg an Mario Lieseke. Er folgte 30 Sekunden später ins Ziel.

Als schnellster Einheimischer konnte der Teterower Lars Schmiedeberg (Tri Fun Güstrow) das Ziel als Gesamtsiebter und Altersklassenzweiter erreichen.

Bei den Staffeln ging die Führung immer hin und her. Am Ende siegte das Fiko Team Tom Gröschel und Marcel Seidel vor Familie Kruse, mit Vater Michael und Sohn Dennis von Tri Sport Schwerin. Dritter wurden Tobias Naß und Lukas Kuntermann.

Bei der Jedermanndistanz über die jeweils halben Strecken siegte der Mühl Rosiner Gunnar Hirthe, vor den beiden Rostockern Axel Zimmermann und Erik Pagel. Die Frauenwertung gewann Angela Rahn aus Eutin, vor Charlotte Sophi Schwermer (Neverin) und Michael Zerbel vom TC Fiko Rostock.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen