Nachwuchs-WM : Nachwuchssportler vor WM-Start

Ruderin Frauke Hacker fliegt mit einem Medaillenwunsch zur WM nach Italien.  Fotos:  archiv
1 von 3
Ruderin Frauke Hacker fliegt mit einem Medaillenwunsch zur WM nach Italien. Fotos: archiv

Leichtathletik: Henning Prüfer greift heute bei U20-WM mit der Kugel ein / Rudern: Zwei Bützowerinnen rudern bei U23-WM

von
24. Juli 2014, 02:00 Uhr

Im traditionsreichen „Hayward Field“ wird es heute ernst für Henning Prüfer. Das Stadion in der US-amerikanischen Leichtathletik-Haupstadt Eugene (Oregon) ist Schauplatz der U20-Weltmeisterschaften für 1546 Sportler aus 175 Nationen. Heute um 10.15 Uhr Ortszeit (19.15 Uhr MESZ) beginnt die Qualifikation im Kugelstoßen der Männer, für das der Güstrower nominiert wurde. Wenn da alles gut geht, steigt für den Jugend-Vizeweltmeister des vergangenen Jahres um 18 Uhr (3 Uhr Heimatzeit) das Finale. Die Chancen des 18-Jährigen auf Wiederholung seines Donetsk-Erfolges stehen nur auf den ersten Blick ähnlich, Der frühere Mühl Rosiner LAC-Athlet (jetzt SC Potsdam) liegt mit der nunmehr 6-kg-Kugel mit 19,89m an 7. Stelle der Weltjahresbestenliste. Jedoch erscheinen die Abstände zu den Bestleistungen der Topleute – allein drei haben bereits über 21 Meter gestoßen – für eine erneute Überraschung doch arg groß.

Schon morgen früh um 10 Uhr (nach unserer Zeit 19 Uhr) beginnt dann für Henning die Qualifikation beim Diskuswurf. Der Endkampf hier beginnt am Sonnabend um 16 Uhr Ortszeit (Sonntag 1 Uhr MESZ).

Leider sind für beide Disziplinen bisher weder die Qualifikationsweiten bekannt, noch sind die veröffentlichten Startlisten korrekt.


Ruderinnen mit Titel- und Medaillenchancen


Auch eine Zepeliner Nachwuchssportlerin, vereinsbeheimatet beim ORC Rostock, kämpft ab heute um Weltmeisterehren. Ruderin Frauke Hacker (19) – die ihre sportliche Laufbahn übrigens als Leichtathletin begann – sitzt bei der U23-WM, die heute in Varese (Italien) beginnen, im deutschen Frauenachter . Um 12.25 Uhr werden die Vorläufe gestartet. Freitag ist um 12 Uhr ein Zwischenlauf angesetzt. Diese bewältigt vorausgesetzt, ertönt für Frauke Hackers Boot dann am Sonntag um 14.15 Uhr das Startsignal im A-Finale.

Um Titelehren kämpft in Varese auch Wiebke Hein, die ebenfalls in Bützow groß geworden ist. Im Leichtgewichts-Doppelzweier will die 21-Jährige, die inzwischen für den Potsdamer RC Germania rudert, ihren vor zwei Jahren errungenen Titel wiederholen. Hein muss sich auf vier Rennen einstellen: heute 11 Uhr Vor-, morgen ab 11.15 Uhr Zwischenlauf, Sonnabend beginnen 14.25 Uhr die Semifinals, bevor am Sonntag um 13.30 Uhr die Medaillen vergeben werden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen