zur Navigation springen

Motorsport : Motocross am 1. Mai in Groß Schwiesow

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Motorsport: Neue „Simsonklasse“ für Fahrer ohne Lizenz

Die Motoren dröhnen jedes Jahr am 1. Mai auf der Motocross-Strecke bei Groß Schwiesow. Donnerstag werden bei dieser Traditionsveranstaltung über 100 Starter aus mehreren Bundesländern dabei sein. „Eine attraktive Strecke wartet nicht nur auf die Fahrer, sondern auch auf die Besucher, die das Event von allen Seiten aus gut beobachten können“, kündigt Roberto Kiel vom gastgebenden Motorportclub Groß Schwiesow an. „Wir haben auch eine neue Lautsprecheranlage gebaut, die zum Teil mit Fördermitteln des Landessportbundes finanziert ist.“

Vier sportliche Klassen sind ausgeschrieben. Die erste ist die 65 ccm, hier fahren Kinder von acht bis zwölf Jahren aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg um Wertungspunkte in der Landesmeisterschaft.

In der MX1-Klasse, die Königsklasse, ist kein Hubraum vorgeschrieben.

„Nach etlichen Jahren sind auch wieder die Senioren mit dabei. In dieser Landesmeisterschaftsklasse sind alle Fahrer aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg ab einem Alter von 35 Jahren startberechtigt“, erklärt Roberto Kiel.

Neu ist eine offene Simsonklasse. Das ist ein Versuch des MSC Groß Schwiesow, etwas Neues zu probieren. Es werden Mopeds im Serienzustand sowie zu Tuningumbauten zugelassen. Für diese Klasse bedarf es keiner Fahrerlizenz, da dieses Rennen als Hobbycross ausgeschrieben ist.

Im Rahmenprogramm spielt Sonu Vabitch auf. Die Band präsentiert ihre Songs und wird darüberhinaus jeden Lauf musikalisch ankündigen. Des Weiteren werden zwei K700, riesige russische Traktoren, als Pauseneinlage gezeigt.

Das Training beginnt am 1. Mai um 9 Uhr, die Rennen um 13 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen