Fußball : Mehr Mühe als erwartet

Steinhagens Kapitän Jens Behne (r.) hielt sich mit dem SKV gegen den SV Reinshagen II schadlos.
Steinhagens Kapitän Jens Behne (r.) hielt sich mit dem SKV gegen den SV Reinshagen II schadlos.

II. Fußball-Kreisklasse Warnow: SKV Steinhagen kommt gegen den SV Reinshagen erst später ins Rollen

von
25. März 2015, 11:50 Uhr

Im ersten Heimspiel der Rückrunde besiegte der SKV Steinhagen in der II. Fußball-Kreisklasse den SV Reinshagen II mit 4:0.

Die Gäste legten zunächst gut los und setzten die Gastgeber enorm unter Druck. Die Voß-Elf fand keinen richtigen Zugriff in den Zweikämpfen und hatte große Mühe, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Einziges Glück war die unzureichende Chancenverwertung der Gäste. So rettete sich der SKV schadlos über die Anfangsviertelstunde und meldete sich dann völlig überraschend zurück. In der 15. Spielminute spielte Paul Zeh einen Pass direkt in die Schnittstelle der Hintermannschaft der Gäste. Felix Krummrey nutzte die Vorlage und markierte mit der ersten guten Gelegenheit prompt die 1:0-Führung. Die Reinshagener wirkten nun sichtlich angeschlagen und so hatte der SKV direkt im Anschluss mehrere Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Nachdem er unter anderem am Pfosten scheiterte, war es dann Tom Suckow in der 30. Minute, der nach Flanke von Nando Mauck auf 2:0 erhöhte. Die Hausherren agierten mit der Führung im Rücken deutlich ruhiger. Fünf Minuten vor der Pause nutzten sie dann eine Standardsituation für eine kleine Vorentscheidung. Tom Suckow versenkte einen Freistoß direkt zur 3:0-Pausenführung.

Auch nach dem Wiederanpfiff präsentierte der SKV die bessere Spielanlage und blieb in den Zweikämpfen stets konzentriert. So war es auch dem guten Nachsetzen vom Tom Suckow und Henning Voß zu verdanken, dass Dennis Neun an der Strafraumgrenze plötzlich frei zum Abschluss kam und so in der 55. Minute zum 4:0 einschieben konnte. Im weiteren Verlauf entwickelte sich dann eine eher zerfahrene Partie mit vielen Fouls und unnötig hektischen Aktionen auf beiden Seiten. So blieb es beim 4:0-Heimerfolg der Steinhagener, die nun zum Topduell nach Rövershagen reisen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen