zur Navigation springen

Motorsport : MC Güstrow erwartet die Weltspitze

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Stadion der Barlachstadt eine der Veranstaltungsorte für die Speedway Best Pairs 2015

Nach dem beim letzten Rennen der Speedway-Europameisterschaft Emil Sayfutdinow den Titel errang, startete die veranstaltende polnische Agentur OneSport Media eine Umfrage, an welchem Veranstaltungsort nach Meinung der Zuschauer das beste Rennen stattfand. Nun steht fest, diese Wahl hat Güstrow mit beeindruckenden 56,7 Prozent vor Toglatti (Russland), Czestochowa (Polen) und Holsted (Dänemark) gewonnen.

Auf der Pressekonferenz am vergangenen Freitag gaben die Verantwortlichen im polnischen Torun die Veranstaltungsorte für die Speedway Best Pairs 2015 bekannt. Zu diesem illustren Zirkel gehört auch Güstrow. Am 11. April treffen sich sieben Nationen mit ihrem jeweils besten Paar in der Barlachstadt, um die zweite Runde in diesem Wettbewerb auszutragen. Der Auftakt, der genauso wie alle anderen Rennen, wieder im Fernsehen auf Eurosport zu sehen ist, findet am 28. März im polnischen Torun statt und die abschließende Runde wurde für den 9. Mai ins dänische Esbjerg vergeben.

Seit Freitag steht auch die siebte Nation für den dreiteiligen Wettbewerb um das Speedway-Paar der Welt fest. Fest im Wettbewerb sind Polen mit Krzysztof Kasprzak, Dänemark mit Nicki Pedersen, Niels Kristian Iversen und Peter Kildemand, Australien mit Chris Holder, Schweden mit Andreas Jonsson, Russland mit Emil Sayfutdinov, Grigorij und Artem Laguta sowie die USA mit Greg Hancock. Damit werden in Güstrow mit dem Amerikaner nicht nur der amtierenden Weltmeister, sondern auch die ersten drei der Europameisterschaft, mit dem dänischen Team die Leistungsträger des Teamweltmeisters und mindestens sechs Fahrer aus dem Grand Prix 2015 an den Start gehen.

Die Serie beginnt am 28. März in Torun und wird am 9. Mai im dänischen Esbjerg beendet. Für das Rennen am 11. April in Güstrow wurde natürlich dem deutschen Team die Wildcard gegeben.

Mit den Speedway Best Pairs hat die polnische Agentur den Paar-Wettbewerb wieder aktiviert, der derzeit nicht als Weltmeisterschaft ausgetragen wird. Allerdings sind die teilnehmenden Sportler die jeweils besten ihrer Nation und so können sich die Güstrower Zuschauer auf ein Fahrerfeld freuen, das jenes des SEC noch übertreffen wird.

Im vergangenen Jahr gewann Australien mit Chris Holder und Darcy Ward vor Dänemark, das unter anderem mit Nicki Pedersen und Niels Kristian Iversen angetreten war. Neben diesen Nationen sind für den Wettbewerb auch Polen, Schweden und Russland, natürlich mit dem amtierenden Europameister Emil Sayfutdinow, gesetzt. Dazu kommt für das Rennen in Güstrow auch das deutsche Paar, das dann in den 21 Läufen gegen jede Nation einmal ran muss.


Kartenvorverkauf beginnt schon heute


Die Karten für die Güstrower Veranstaltung gibt es ab Montag 9 Uhr auf www.etix.com und für alle, welche die Online-Gebühr sparen wollen auch ab 12 Uhr im Hagebaumarkt Güstrow, Lindenbruch 6.

Die Karten kosten bis zum 31. Januar 35 Euro sowie ermäßigt (8 bis 18 Jahre) 25 Euro. Danach werden diese teurer und sind für 40 Euro beziehungsweise ermäßigt 35 Euro und an der Abendkasse dann nochmal für fünf Euro mehr (45/40) zu erwerben.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen