Speedway : MC Güstrow eröffnet die Saison

Kai Huckenbeck (vorne) ist am Ostersonnabend einer von vielen Startern beim Güstrower Osterpokal.
Kai Huckenbeck (vorne) ist am Ostersonnabend einer von vielen Startern beim Güstrower Osterpokal.

Speedwayklub bittet am Sonnabend, ab 13 Uhr, zum traditionellen Osterpokal ins Stadion an der Plauer Chaussee

svz.de von
22. März 2016, 20:45 Uhr

Am Ostersonnabend beginnt in Güstrow ganz traditionell die Speedwaysaison. Um den Osterpokal bewerben sich dabei eine Reihe der besten deutschen Piloten, die auf eine ausgewählte internationale Konkurrenz treffen.

Für die deutschen Piloten ist dieses Rennen im Stadion an der Plauer Chaussee immer eine wichtige Standortbestimmung nach der Winterpause. So ist es auch für den veranstaltenden MC Güstrow klar, einer breiten Auswahl von erfahrenen und jungen deutschen Piloten eine Startmöglichkeit einzuräumen. Im vergangenen Jahr musste sich Kai Huckenbeck knapp mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Er ist genauso am Start, wie der Pfingstpokalsieger Michael Härtel, der sich mit seiner kämpferischen Fahrweise unter den Güstrower Zuschauern viele Sympathien erarbeitet hat. Auf die Unterstützung des Publikums können natürlich auch Christian Hefenbrock, Tobias Busch und Kevin Wölbert bauen, die alle schon hervorragende Leistungen auf dem Güstrower Oval gezeigt haben. Wölbert kommt mit einem Sieg im am vergangenen Sonnabend in Ludwigslust ausgetragenen europaoffenen Rennen in die Barlachstadt, während Hefenbrock, Busch und Härtel beim Paarrennen in Wittstock, das Tobias Kroner in Kombination mit Antonio Lindbäck gewann, sich bereits mit starker Konkurrenz messen konnten.

Im vergangenen Jahr bestritt Dominik Möser mit dem kleinen Osterpokal sein erstes Rennen in der 500er Klasse, das er auch gleich gewinnen konnte. In diesem Jahr steht er im Hauptfeld und mit ihm rollen aus der Reihe deutscher Junioren auch Daniel Spiller sowie vom einheimischen Verein Hannes Gast und Jan Lukas Dittner an den Start.

Genauso begehrt wie bei den deutschen Fahrern ist der Osterpokal auch bei den internationalen Piloten. Aus mehr als 50 Anfragen musste der Club eine Auswahl treffen, die ein spannendes Rennen verspricht. Natürlich ist mit Zdenek Holub (Tschechien) der Titelverteidiger mit dabei. Dazu wurden Robert Lambert (Großbritannien), der bei der Junioren-Team-WM im letzten Sommer nur zuschauen konnte, Denis Gizatullin und Renat Gafurov aus Russland, der Franzose Xavier Muratet, Martin Steen Hansen (Dänemark) und Tomasz Chrzanowski aus Polen eingeladen. Ausgetragen wird dieser Pokalwettbewerb in 20 Wertungsläufen, und wenn um 15 Uhr das Startband hochschnellt, dann wird nicht nur um den großen Osterpokal gekämpft, sondern traditionell auch um die kleine Trophäe. In diesem Jahr sind zwei Wertungsklassen am Start. Zum einen fahren die schon seit Jahren durch den MC Güstrow geförderten 85er Piloten auf der kleinen Innenbahn. In diesem Feld, das sich stets durch enge Zweikämpfe auszeichnet, starten Leon Arnheim, Norick Blödorn, Lucas Botzon, Max-Wilhelm Kruth und Pascal Peters. Das Ausrichten der zweiten Konkurrenz ist auch ein Ausdruck der erfolgreichen Nachwuchsarbeit der letzten Jahre. Einige Fahrer aus der Klasse B II sind in die Juniorenklasse C aufgestiegen und so möchte der MC Güstrow seinem Publikum auch dieses Feld präsentieren. Mit ihren 250er Maschinen werden sich Lukas Baumann und Ben Ernst der Konkurrenz von Niels-Oliver Wessels, Mads Hansen und Kenneth Jürgensen stellen.

Das Stadion öffnet am 26. März um 13 Uhr und dann präsentiert sich parallel zum Training der beiden Klassen (85er und 250er) des Rahmenprogramms auch Antenne MV mit einer Einstimmung auf den Event. Die Eintrittspreise betragen 13€ und ermäßigt 10€.

Teilnehmerfeld

Osterpokal: Tobias Busch, Jan Lukas Dittner, Hannes Gast, Christian Hefenbrock, Kai Huckenbeck, Michael Härtel, Tobias Kroner, Dominik Möser, Daniel Spiller, Kevin Wölbert (GER), Zdenek Holub (CZE), Martin Steen Hansen (DEN), Xavier Muratet (FRA), Robert Lambert (GBR), Tomasz Chrzanowski (POL), Denis Gizatullin, Renat Gafurov (RUS)

Junior C (250ccm): Lukas Baumann, Ben Ernst, Niels-Oliver Wessels (GER), Mads Hansen, Kenneth Jürgensen (DEN)

Junior BII (85ccm): Leon Arnheim, Lucas Botzon, Norick Blödorn, Max-Wilhelm Kruth, Pascal Peters



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen