zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

23. August 2017 | 16:03 Uhr

Laufsport : Lauferfolge an der Ostsee

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

VR-Laufcup machte Station in Warnemünde: Aktive aus Güstrow und Laage mischten wieder kräftig mit

Tolles Wetter, eine ausgezeichnete Organisation durch den veranstaltenden SV Warnemünde sowie hervorragende logistische Bedingungen auf dem neu gestalteten und mit einer modernen Sporthalle ausgestatteten Sportplatz machten den Stoltera-Küstenwaldlauf zu einem großen Lauffest bei dem die Aktiven aus Güstrow und Laage wieder kräftig mitmischten.

Kurzfristig hatte sich auch Stephan Trettin entschlossen im Ostseebad zu starten. Mit Gesamtrang 9 erfüllten sich nicht alle Träume für den M-30-er, aber Platz 2 der Cupwertung seiner Altersklasse und die Zeit von 36:18 über 10 Kilometer sind doch aller Ehren wert.

Anne-Kathrin Litzenberg – ebenfalls vom Tri Fun Güstrow – musste sich zwar diesmal mit Gesamtrang 4 begnügen, und dabei auch ihrer speziellen Rivalin Anna Brust aus Neubrandenburg den Vortritt lassen, doch die Unter-40-Minuten-Zeit von 39:30 Minuten tröstete sehr gut über diese Niederlage hinweg.

Immer wieder eine Augenweide ist es, Günter Wolf laufen zu sehen. Erst vor wenigen Tagen feierte der für den LSV Güstrow startende Parchimer seinen 75. Geburtstag. In Warnemünde erlief er sich einen ganz überlegenen Altersklassensieg und ließ mit seiner Zeit von 45:55 Minuten sogar noch den Gewinner der jüngeren Altersklasse M 70, seinen Vereinskameraden Karl Schwarzenberg (47:02), um über eine Minute hinter sich. Der dritte Erfolg für den Laufsportverein der Kreisstadt ging auf das Konto von Frank Schütz. Der M-55-er kam nach ausgezeichneten 37:13 Minuten ins Ziel und feierte damit seinen fünften Sieg im fünften Cuprennen der Saison!

Mit 44 Aktiven waren die Laager Clubsportler wieder einmal die stärkste Vertretung in Warnemünde. Ihr Schnellster war der nach Verletzung erstmals in diesem Jahr antretende Ole Reinholdt. Der ehemalige Hockeysportler kam nach 39:07 Minuten über die Ziellinie und belegte damit in der Cupwertung den zweiten Platz in seiner Altersklasse M 20.

Tolle Erfolge feierten die Recknitzstädter wieder in den Kinder- und Jugendklasse, für die eine (etwas kurze) 3-Kilometer-Strecke auf dem Programm stand. Herausragend war wieder die Leistung der Geschwister Heise. Maximilian siegte in der männlichen U 16, gleiches gelang Schwester Jennifer in der gleichen Kategorie der Mädchen – und das, obwohl sie auch noch in der jüngeren Altersklasse U 14 startberechtigt wäre. Das Gleiche gilt für Joelina Raith und Ricardo Wendt, die jeweils dritte Plätze an die Recknitz holten.

Sogar Gesamtrang 2 über die kurze Distanz erlief sich die erst 11-jährige Chiara de Cahsan. Sie errang damit einen überlegenen Sieg im Intersport-Nachwuchscup.

Weitere Ergebnisse 10 Kilometer:

MU 18/20: 3. St. Göhner 47:56, 6. P. Blum 51:38; M 40: 3. R. Kähler (LSV Güstrow/39:29); M 50: 5. B. Jänike 40:30; WU 18/20: 5. M. Eichler 1:01:32; W 30: 4. St. Gewiese 51:01 (ohne Bezeichnung alle SC Laage)

 



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen