Leichtathletik : Laufcup-Auftakt nach Maß

Leichtathletik: Mehrere Spitzenplätze für Güstrower und Laager

svz.de von
08. März 2014, 06:00 Uhr

Ein Auftakt nach Maß für die Ausdauerläufer der Region war der Start in den VR-Laufcup Mecklenburg-Vorpommern 2014 beim 26. Wittenburger Mühlenlauf

Mit einem Paukenschlag – dem Sieg beim Magdeburg-Marathon – hatte die Saison 2013 für Anne-Kathrin Litzenberg geendet. Und nicht viel weniger spektakulär begann die kleine Tri-Fun-Athletin am Sonntag auch das neue Laufjahr. Offensichtlich war die Vorbelastung beim „Swim and Run“ ihres Vereins am Vortag in der „Oase“ – hier belegte sie den 2. Rang ihrer Altersklasse – genau die richtige Einstimmung. Mit neuer persönlicher Bestzeit von 36:33 Minuten über die 10 Kilometer distanzierte sie nicht nur die Cupsiegerin des Vorjahres, Anna-Izabela Böge aus Neubrandenburg, der sie im direkten Vergleich bisher immer unterlegen war, deutlich. Als Zehnte des Gesamtfeldes ließ sie auch nur neun männlichen Konkurrenten den Vortritt auf der Ziellinie!

Unter diesen waren auch zwei Vereinskameraden: Stephan Trettin (M 20/35:08) als Gesamtvierter und Nils Schmiedeberg (M 45/35:08) als Gesamtsechster machten einen tollen Tag für den Tri Fun Güstrow perfekt. Denn da die vor ihnen eingekommenen Läufer aus anderen Bundesländern kamen, liegen sie nun nicht nur an der Spitze in ihren Altersklassen, sondern führen auch die Gesamtrangliste des VR-Laufcups an.

Zwei weitere Altersklassensiege für die Kreisstadt holten die Athleten des Laufsportvereins. Der Senior der Abordnung, der Bützower Karl-Schwarzenberg, gewann ganz überlegen nach 47:17 Minuten bei den über 70-Jährigen. Frank Schütz (37:54) und Fred Bauske (40:57) konnten sich in der M55 sogar einen Doppelsieg erkämpfen. Als Dritter der M50 (40:29) freute sich Hannjo Herrmann über einen Podestplatz.

Das Gleiche trifft auf Stefanie Holzmüller vom SC Laage zu. Dabei ist deren 3. Platz in der W 30 nach 47:55 Minuten sogar als Sieg in der Cupwertung zu werten.

Erfahrungsgemäß holen die Recknitzstädter ihre besten Platzierungen in den Jugendklassen. Die hatten in Wittenburg 4,8 Kilometer zurückzulegen. In der gemeinsam geführten Klasse der weiblichen U20/U18 führt nun Stella Grobbecker die Cupwertung an, in der U16 liegt Schwester Greta nach dem ersten Lauf auf Rang 2. Bei den Jungen der U16 bilden Janis Stolzke und Paul Blum gleich eine Doppelspitze, und in der männlichen U20/U18 liegt Steve Göhner auf Rang 3 vor Florian Schulze.

In den weiteren Altersklassen, die nicht zur Cupwertung gehören, glänzten die Laager Clubsportler ebenfalls mit ausgezeichneten Platzierungen. So siegten Maximilian Heise (U14/19:16) und Joelina Raith (U12/21:29) mit sehr guten Leistungen. Bei den noch jüngeren über 2 Kilometer war Chiara de Chasan in der U10 vor Josephine Ostertag erfolgreich.

Alle Laager zusammen konnten sich über die Ehrung als teilnehmerstärkster Verein der Wittenburger Veranstaltung freuen, die mit 555 Aktiven immerhin zu den ganz großen des Landes zählt.



weitere vordere LC-Platzierungen der Läufer der Region: WU16: 5. M. Eichler; W 35: 5. J. Blum; W 40: 5. A. Heise; W 45: 5. P. Grobbecker (alle SC Laage); MU18/20: 5. O. Herrmann; M 20: 3. O. Reinholdt, 6. J. Wurm (alle LSV Güstrow); M 30: 4. T. Lenz, 5. A. Berndt (beide Tri Fun Güstrow); M 35: 3. A. Koch (LSV); M60: 5. K.-D. Mauck (SCL)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen