zur Navigation springen

Tischtennis : Lalendorf nimmt Spitze im Visier

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Kreisliga-Team der KSG besiegte den TTV Laage mit 10:0. Hohen Sprenz gewinnt bei Liessow/Diekhof III mit 10:6

In der Tischtennis-Kreisliga musste sich der Gülzower SV beim FSV Rühn III mit 8:10 geschlagen geben. Obwohl nicht in Bestbesetzung antretend, steuerten die Gastgeber in einem gutklassigen Spiel einem sicheren Sieg entgegen. Beide Doppel und die ersten drei Einzel wurden gewonnen. Doch dann fingen sich die Gülzower. Sebastian Müller punktete gegen Holger Sommer und Marco Weinhold setzte sich mit druckvollen Vorhandschlägen gegen Thomas Klug durch. Und weiter ging die Aufholjagd. Wieder waren es Müller und Weinhold, aber auch Thomas Preuß und mit zwei Erfolgen Stephan Ruß, die aus den Zwischenständen von 2:5 und 5:7 ein 7:7 machten. Beim Spielstand von 8:8 unterlag Müller dem starken Julian Hautmann und das letzte Spiel wurde schließlich der Höhepunkt. Preuß führte mit knallharten Angriffsschlägen gegen den Rühner Jens Niederstraßer bereits mit 2:0. Der FSV-Akteur war aber fortan besser eingestellt, gewann die nächsten drei Sätze und sicherte seiner Mannschaft den knappen, aber doch verdienten 10:8-Erfolg.

Der TTV Laage kassierte gegen die KSG Lalendorf/Wattmannshagen eine 0:10-Klatsche. Der in den letzten Wettkämpfen gut aufspielende TTV Laage war gegen die wie aus einem Guss voll auf Angriff spielenden Gäste chancenlos und unterlag leistungsgerecht. Mit diesem 10:0 machten die KSG-Spieler deutlich, dass sie den Kampf um die Tabellenspitze, hier vor allem gegen den FSV Rühn III, voll in den Mittelpunkt ihrer kommenden Spiele stellen.

In der ersten Kreisklasse fertigte der SV Traktor Kuhs/Kritzkow den Gnoiener SV II mit 10:1 ab. Obwohl überlegen gewonnen, hatten die Gastgeber doch mehr Mühe, um sich durchzusetzen, als es das Ergebnis deutlich macht. So wurden von den insgesamt elf Spielen nur drei in regulär drei Sätzen gewonnen. Unter anderem hatte Tom Hagemann im wahrsten Sinne alle „Hände voll“ zu tun, um mit einem 3:2 gegen die sehr offensiv eingestellte Ute Funke das Spiel zu gewinnen. So gesehen fiel der Sieg der Kuhs/Kritzkower vielleicht doch um den einen oder anderen Punkt zu hoch aus.

Der SV Aufbau Liessow/Diekhof III hatte gegen den VfB Traktor Hohen Sprenz mit 6:10 das Nachsehen. In einem guten und spannenden Spiel setzte sich der Tabellenführer verdient durch. Die Aufbaumänner hielten das Spiel bis zum 4:5 offen, waren aber nicht ausgeglichen genug besetzt, um auch zu gewinnen. Hinzu kam noch, dass das Doppel Walter Meinck/Steffen Schirmer, nicht wie erwartet aufspielte und gegen Jan Fentzahn/Dirk Both mit 1:3 unterlag. Weiter fehlte u.a. dann Bernd Pahlow nach einer 2:1-Führung gegen Both das zum Gewinnen nötige Glück, er unterlag mit 9:11 im fünften Satz. So zeigten sich schließlich die Gäste gerade in den letzten Spielen ballsicherer und machten die entscheidenden Punkte. Bei Aufbau überzeugte vor allem Schirmer, er blieb in den Einzelspielen ungeschlagen. Bei den Hohen Sprenzern, die insgesamt eine gute Mannschaftsleistung boten, war Jan Fentzahn bester Mann. Auffällig war sein gutes Ballgefühl und seine variable Spielweise.

In der zweiten Kreisklasse gelang dem Güstrower SC II gegen den Gülzower SV III ein 10:0-Erfolg. Lediglich die Gülzower Jürgen Weyer und Rainer Kitzmann kamen in ihren Spielen zu Satzgewinnen. Mit diesem überlegen erkämpften Doppelpunktgewinn festigten die Gastgeber, die immer wieder mit druckvollen Angriffsschlägen punkteten, ihre gute Possition im oberen Tabellendrittel.

FSV Rühn III: Klug (3,5;-1), Hautmann (3,5;-1), Niederstraßer (2,5;-2), Sommer (0,5;-4)
Gülzower SV I: Weinhold (3;-1,5), Preuß (1;-3,5), Müller (2;-2,5), Ruß (2;-2,5)

SV Traktor Kuhs/Kritzkow: Lüdeking (2,5), Tolksdorf (1;-1), Hagemann (3,5), Schnittke (2,5), (Pillkuhn (0,5),
SV Aufbau Liessow/Diekhof III: Meinck (2;-2,5), Schirmer (3;-0,5), Dettmann (1;-2,5), Pahlow (-4,5)

VfB Traktor Hohen Sprenz I: Fentzahn (3,5;-1), Both (1,5;-2), Lemal (2,5;-1), Winkler (2,5;-2)

Güstrower SC II: Timm (2,5), Lange (2,5), Pohl (2,5), Dittner (2,5)

Gülzower SV III: Wöller (-2,5), Kitzmann (-2,5), Müller (-2,5), Weyer (-2,5)

TTV Laage I: Taube (-2,5), Gruszka (-2,5), Greunke (-2,5), Ott (-2,5)
KSG Lalendorf/Wattmannshagen I: Schmitter (2,5), Schätzel (2,5), Bendin (2,5), Volker Wellnitz (2,5)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen