zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

19. November 2017 | 08:15 Uhr

Läufer schlagen Rekordkurs ein

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Tri-Fun Güstrow, SC Laage und LSV Güstrow so erfolgreich wie noch nie zuvor in der 24-jährigen Geschichte des Landes-Laufcups

Die Wettkampfsaison der Läufer ist längst zu Ende und ein Resümee der Ergebnisse kann gezogen werden. Wichtigster Maßstab für die Sportler sind die Ergebnisse im VR-Laufcup des Landes, einer Art Verbandsliga der Läufer. Konnten sich die Aktiven der Region schon im Vorjahr über ein Rekordergebnis freuen, so wurden in der abgelaufenen Saison diese Resultate noch einmal überboten.

Mit je einem ersten und zweiten Platz in der Gesamtwertung, sieben Altersklassensiegen und weiteren sieben Podestplätzen waren die drei Vereine so erfolgreich wie noch nie zuvor in der 24-jährigen Geschichte des Landes-Laufcups.

Erstmalig entschied mit Anne-Kathrin Litzenberg eine Güstrowerin die Gesamtwertung für sich. In allen Rennen gegen ihre stärkste Konkurrentin, die Pokalverteidigerin Anna-Izabela Böge aus Neubrandenburg, hatte sie klar das bessere Ende für sich und so ging der Cup auch mehr als verdient an die Athletin vom Tri Fun Güstrow.

Fast hätte es für die laufenden Triathleten aus der Kreisstadt sogar für einen Doppelerfolg gereicht. Doch nach Rang 15 im Vorjahr dürfte Litzenbergs Vereinskamerad, Stephan Trettin, auch mit dem Ehrenrang in der Gesamtwertung hochzufrieden sein. Bemerkenswert ist auch der 6. Platz des inzwischen 47-jährigen Nils Schmiedeberg in dieser Wertung.

Alle drei Tri-Fun-Athleten gewannen auch ihre jeweiligen Altersklassen und können so zufrieden in die Winterpause gehen.

Traditionell ganz stark trumpfen die Laager Läufer in den Jugendklassen auf. Auch diesmal holte der Nachwuchs hier sechs der sieben Podestplätze. Die Teschowerin Stella Grobbecker war bereits zum dritten Mal hintereinander - diesmal in der WU 18/20 – erfolgreich. Und auf dem besten Wege, es ihrer großen Schwester nachzumachen ist Greta Grobbecker, die in der WU 16 vor ihrer Clubkameradin Maja Eichler triumphierte. In der männlichen Jugend U 16 siegte Paul Blum vor seinem Trainingskameraden Janis Stolzke. Und in der nächsthöheren Altersklasse hatte Steve Göhner als Zweitplatzierter einen hervorrangenden Einstand in die Laufcupserie.

Dass auch die Erwachsenenabteilung des SC Laage durchaus mit der Konkurrenz mithalten kann, bewies am besten Stefanie Holzmüller. Sie sicherte sich in der W 30 den dritten Platz.

Ausschließlich auswärtige Läufer, die im Laufsportverein der Kreisstadt eine Heimstadt gefunden haben, holten die Kohlen für den LSV Güstrow aus dem Feuer. Immer wieder ein Phänomen ist Frank Schütz. Der 55-Jährige aus Vorderbollhagen ist in seiner Altersklasse einsame Spitze und zeigt auch den meisten Jüngeren immer wieder die Hacken. Ein ausgezeichneter 12. Platz in der Gesamtwertung ist dafür eindeutiger Beleg. Der Senior der Läufer des LSV ist der 73-jährige Parchimer Günter Wolf. Er landete in der M 70 auf Rang zwei vor seinem Vereinskameraden aus Bützow, Karl Schwarzenberg. Einen weiteren dritten Platz erlief sich der Kühlungsborner Fred Bauske in der M 55.

In der Vereinswertung steigerten sich die Clubsportler aus dem kleinen Recknitzstädtchen Laage auf einen tollen 4. Platz, Rang 6 ging an die Aktiven des Güstrower Laufsportvereins und die Miniabordnung des Tri Fun Güstrow konnte sich auf einem beachtlichen 12. Platz einordnen.

Weitere Platzierungen unter den Top-10:

WU 16: H. Nieber (SC Laage); W 30: 4. S. Mendolia (LSV); W 35: 8. J. Blum; W 45: 8. A. Heise, 10. M. Schulze; W 45: 7. P. Grobbecker, 9. H. Harms (alle SCL); MU 18/20: 4. O. Herrmann (beide LSV Güstrow), 5. F. Schulze (SCL); M 20: 5. O. Reinholdt, 7. J. Wurm (alle LSV), 8. St. Kanserske (SCL), 10. S. Berg (LSV); M 30: 9. T. Lenz (Tri Fun Güstrow), 10. M. Holzmüller (SCL); M 35: 5. A. Koch (LSV); M 40: 9. M. Schulze; M 45: 5. B. Jänike (SCL); M 50: 4. H. Herrmann (LSV); M 60: 5. K.-D. Mauck (SCL), 9. W. Drews; M 65: 8. G.- O. Wolff, 9. M. Salow (alle LSV)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen