43. Oase-Inselseelauf in Güstrow : Läufer in Schwarz dominieren

Der Start zum 43. Oase-Inselseelauf: Die Farbe schwarz war vor allem im Hauptlauf über 20 Kilometer auffällig weit vorn.  Fotos: Marian-Bernd Pries
1 von 2
Der Start zum 43. Oase-Inselseelauf: Die Farbe schwarz war vor allem im Hauptlauf über 20 Kilometer auffällig weit vorn. Fotos: Marian-Bernd Pries

Athleten des TC Fiko Rostock bestimmen den 20-Kilometer-Hauptlauf

von
05. Juni 2019, 05:00 Uhr

Über 300 Läuferinnen und Läufer aus ganz Mecklenburg-Vorpommern und den angrenzenden Bundesländern ließen es sich auch diesmal nicht nehmen, beim nun schon 43. Oase-Inselseelauf die Kräfte – oder sagt man in diesem Falle besser die Kondition – zu messen. Das Streckenangebot bewegte sich von den 1,2 Kilometern für die Kinder, die diese über drei Runden rund um das Freizeitbad absolvierten, über die vier und zehn Kilometer bis hin zu den traditionsreichen 20 Kilometern, die hauptsächlich auf dem nicht einfach zu bezwingenden Streckenabschnitt des Radwegs Berlin-Kopenhagen bis hin nach Bellin zu bewältigen waren.

Die Organisatoren vom ausrichtenden Laufsportverein Güstrow konnten sehr viel Lob einstecken: „tadellose Organisation“, „tolles Ambiente hier am Schwimmbad“, „schöne Natur“ und „anspruchsvolles Profil, das den Lauf zu etwas Besonderem macht“ waren da zu hören. Allerdings gibt es bekanntlich nichts, was nicht auch noch etwas besser ginge. So gab es auch teilweise Kritik an der Streckenmarkierung, die dem unkundigen Läufer nicht immer eindeutig den rechten Weg wies.

Obwohl das Leistungsniveau in diesem Jahr nicht an das der letzten Jahre heranreichte, hatten im Hauptlauf über 20 Kilometer die einheimischen Läufer nichts mit den Spitzenplätzen zu tun. Hier dominierten die schwarzen Trikots des TC Fiko Rostock, dessen Läufer gleich die ersten drei Ränge belegten. So waren Sven Lindhorst (Teterow) und Frank Schütz vom ausrichtenden Verein auf den Plätzen sieben und elf die schnellsten Vertreter der Region.

Im Pokallauf der Frauen über zehn Kilometer war es Kathleen Kaufmann vorbehalten, in der Spitzengruppe mitzulaufen. Mit Gesamtrang vier konnte die Laager Clubläuferin zumindest die Fühler Richtung Siegerpodest ausstrecken. Siegerin wurde hier Ariane Stapusch aus Wismar.

Zuvor hatte es einen überlegenen Doppelsieg über vier Kilometer der Jugendlichen für Güstrow gegeben. Der siegreiche 17-jährige Hannes Kuntermann startet allerdings ebenso wie sein ein Jahr jüngerer Bruder Mattes dahinter ebenfalls im schwarzen Fiko-Trikot.

Gleichzeitig mit dem übrigen Feld, aber gewissermaßen im rechten Winkel zu diesem, starteten die jüngsten Sportler auf ihre Runden. Hier bewies der Laager Lennox Raith einmal mehr seine ausgezeichneten Fähigkeiten und belegte nur zwölf Sekunden hinter dem zwei Jahre älteren Neubrandenburger Sieger Gesamtplatz 2.

Mit zahlreichen Siegen und weiteren Podestplätzen in den Altersklassenwertungen stellten auch die Aktiven der Region ihr Leistungsvermögen eindrucksvoll unter Beweis.

Weitere Ergebnisse

20 Kilometer M 35: 6. J. Beu 1:27:14, M 40: 2. R. Behn 1:41:12, M 50: 4. B. Jänike 1:31:21, M 55: 2. J. Raddatz 1:33:04, 6. R. Maybaum 1:40:30 (beide LSV Güstrow), M 60: 1. F. Schütz 1:23:25, 2. F. Bauske (bd. LSV) 1:28:55, M 65: 1. R. Graefe (Tri Fun Güstrow) 1:47:55

10 Kilometer W 30: 4. V. Schulz 1:02:13, W 35: 5. K. Beu 1:01:00, W 40: 1. K. Kaufmann 47:01, 6. Y. Lübs 52:35, W 45: 5. A. Heise 53:57, W 50: 5. B. Börger (Tri Fun) 55:08, 6. P. Grobbecker 56:10, W 60: 6. C. Bauske (Tri Fun) 1:04:56, M 70: 3. K. Kiesewetter (Güstrow) 1:07:13, 4. F. Dedering 1:10:05, M 75: 1. K. Schwarzenberg (bd. LSV Güstrow) 54:22

4 Kilometer WJ U14: 3. D. Koch 18:52, 5. J. Hengevoß 20:46, WJ U16: 6. L. Krooß 18:24, WJ U18/20: 1. J. Raith 17:24, 2. P. M: Arendt 17:58, 4. J. Heise 18:51, MJ U14: 5. N. Lübs 18:35, MJ U16: 1. M. R. Schwarck (LSV) 17:21,

MJ U18/20: 1. H. Kuntermann 13:48, 2. M. Kuntermann 14:01 (bd. Fiko Rostock); 4. R. Wendt 14:22 1,2 KilometerWK U10: 2. P. J. Boldt 5:31, 4. H. Beu 6:34, 5. E. Behn 6:34, 6. R. Dedering (LSV) 6:39, WK U12: 6. V. Koch 5:20

MK U 10: 3. E. Ostertag 5:31, 4. J. Blum 5:33, 5. M. Wedel 5:37, MK U 12: 1. L. Raith 4:59 (ohne Bezeichnung alle SC Laage)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen