zur Navigation springen

Leichtathletik : LAC-Athleten gelingt Historisches

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Alle 35 Mühl-Rosiner Sportler fuhren von der Landesmeisterschaft der Mannschaften in Sanitz mit einer Medaille nach Hause

Der LAC Mühl Rosin ging mit sechs Mannschaften bei der sehr gut organisierte Landesmeisterschaft in Sanitz an den Start.
Bisher einmalig in der Geschichte des LAC, dass alle 35 Athleten mit einer Medaille
nach Hause fuhren. Jeder Sportler durfte in zwei Einzeldisziplinen plus Staffel oder drei Einzeldisziplinen an den Start gehen. Bei der Aufstellung der Mannschaften war schon ein glückliches Händchen der Trainer gefragt.

Landesmeister wurden die Jungen der U14 in der Besetzung Ole Burmeister, Noah Gradtke, Erik Hühnel, Mathies Schreiber und Nils Seefeldt, die unter dem Namen Startergemeinschaft Rostocker Land 2 (LAC Mühl Rosin) an den Start gingen. Sie lieferten sich ein packendes Duell mit der Startergemeinschaft Rostocker Land 1 (1. LAV Rostock). Nach fünf Disziplinen (4x75m, 75m, Weitsprung, Hochsprung, Ballwurf) und vor dem abschließenden 800m-Lauf lag die Mannschaft 30 Punkte hinter Rostock. Durch einen grandiosen Lauf von Nils und Erik holten sie den Rückstand auf und bauten ihn am Ende auf 43 Punkte aus. Die Freude zum Titelgewinn war bei allen Mitgereisten des LAC groß.

Die jüngsten Teilnehmer des LAC, die Mädchen und Jungen der U10, erkämpften sich jeweils die Silbermedaille. Carla Behrens, Nele Blohm, Nane Jill Goschin, Moja Samile Hudowenz, Natalia Kuberka und Johannes Kunkel, Ludwig Ohm, Simon Stief, Valentin Suckfüll, Pepe Syniawa nahmen überglücklich am Ende des Tages ihre Medaillen entgegen.

Auch die Jungen der U16 starteten (allerdings als reine LAC-Mannschaft) unter dem Namen Startergemeinschaft Rostocker Land 2 und belegten den zweiten Platz. Erik Broßmann, Julius Hühnel, Hendrik Koch, Henning Krüger, Florian Meyer und Rubens Renaldo Voigt kämpften bis zum letzten Atemzug um jeden Punkt.

Zu einem 3. Platz durften sich die Mädchen der U12 und U16 freuen. In beiden Altersklassen ging es bis zum Zieleinlauf über die 800m sehr spannend zu. Stolz nahmen Yepa Hudowenz, Lilly Matschkus, Meike Papenhagen, Florence Ramlow, Celina Schimanski, Amy Seefeldt, Anny Steege, Lena Winkler und die U16-Mädchen, die noch zwei jüngere Athleten der U14 in ihrer Mannschaft hatten, mit Emma Fichelmann, Sophia Hehmann, Paula Jäger, Leandra Kunkel, Emma Schröder und Marie Uhlendorf die Bronzemedaille entgegen.

Sehr gute Einzelleistungen über die 800m erzielten Yepa Hudowenz mit 3:00,18 min, Pepe Syniawa mit 2:58,85 min und Erik Hühnel mit 2:36,06 min. Celina Schimanski warf den Ball 39,50m weit.

Im Rahmen der Landesmeisterschaft fand ein Höhepunkt organisatorischer Art statt, das „BMW-Mini-Schieben“. Auch zwei Mannschaften des LAC Mühl Rosin nahmen daran teil. Die Muttis (Seefeldt, Stief, Syniawa, Schröder, K. Beutling, Goschin) schoben den „Mini“ 100m und die Väter (Papenhagen, Wallis, Krüger, Uhlendorf, Hühnel, Plundrich) 200m. Auch sie wurden für ihre starke Leistung geehrt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen