zur Navigation springen
Lokaler Sport Güstrower Anzeiger

16. Dezember 2017 | 21:34 Uhr

Reiten : Laagerin reitet vorneweg

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Drei Siege für Susanne Voß bei der offen ausgeschriebenen Hallen-Kreismeisterschaft in Gadebusch

Die Reitanlage der Familie Makowei in Gadebusch war Anlaufpunkt für 140 Reiter. Der Kreisreiterbund Nordwestmecklenburg hatte unter seinem Vorsitzenden, Hans-Joachim Richter (Strömkendorf), zur offen ausgeschriebenen Hallen-Kreismeisterschaft eingeladen. Zunächst fanden die Dressurprüfungen statt, dann gab es neun Springentscheidungen.

Auch Susanne Voß aus Laage, Kim Hoppe aus Güstrow und Sophia Joseph aus Kuchelmiß bei Krakow am See waren in Gadebusch vertreten und ritten in den Dressurprüfungen achtmal ins Preisgeld. Susanne Voß war die erfolgreichste Reiterin des Turniers und führte die Ehrenrunden dreimal als Siegerin an.

In der L-Dressur auf Kandare (sportlicher Höhepunkt) siegte die 30-Jährige auf San Amour mit klarem Vorsprung (WN 7,4) vor Katja Behrendt (Ammersbek/bei Hamburg) auf Despina (WN 7,0). Die 15-jährige Kim Hoppe wurde auf dem Friesen Alrik fan’e Boppelannen Vierte. Der 5. Platz ging an die 14-jährige Sophia Joseph auf Desperado, die für den RFV Alt-Sammit reitet.

Auch die L-Dressur auf Trense konnte Susanne Voß auf San Amour gewinnen. 47 Mal ritt sie mit dem erst sechsjährigen Mecklenburger Sancisco-Wallach aus der Zucht und dem Besitz von Willi Elsner aus Laage in der abgelaufenen Turniersaison ins Preisgeld. 24 Mal führte sie die Ehrenrunden in den Dressurprüfungen als Siegerin an. Eine beeindruckende Bilanz. Auch die beiden anderen Damen aus dem Raum Güstrow konnten sich in der Trensen-Aufgabe platzieren. Sophia Joseph wurde mit Desperado Fünfte, Kim Hoppe kam mit Alrik fan’e Boppelannen auf den 8. Platz.

Den dritten Sieg für Susanne Voß gab es in der Dressurpferdeprüfung Klasse A. Wertnote 7,2 gaben ihr die Richter mit dem vierjährigen Desperados-Wallach De Vito W.

In den Springparcours punktete Anna-Chantal Burmeister aus Schwaan. Im Zwei-Sterne A-Springen wurde die 14-jährige auf Honeur S Zweite. Im L-Springen verpasste sie zwar das ausgeschriebene Stechen durch je einen Abwurf, wurde auf Chemnitz B und Honeur S aber an 5. und 7. Stelle noch platziert. Im Stilspringen Klasse A gab es auf Nachwuchspferd Catania einen 6. Platz. Anna-Chantals jüngere Schwester Alexa kam ebenfalls zu einer Platzierung. Im Stilspring-Wettbewerb wurde die zehnjährige auf Pony Top Girl Vierte. Franz Wego

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen