zur Navigation springen

fussball : Laager SV II gewinnt Recknitz-Cup

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Zweimal musste der Laager SV II bei seinem Hallenturnier zum Elfmeterschießen ran – und beide Male wurde gewonnen

Zahlreiche Fans und Zuschauer machten sich am vergangenen Sonnabend auf den Weg nach Laage um den Recknitz-Cup 2014 live zu verfolgen. Die Teams aus der Region hatten sich dabei auch mit bisher unbekannten Gegnern aus Vorpommern zu messen.

Im Auftaktspiel der Gruppe A unterlag der SV Aufbau Liessow/Diekhof überraschenderweise klar und deutlich dem Tribseeser SV II mit 0:3. Auch der gastgebende Laager SV II hatte einige Mühe, um sich am Ende gegen den SV Parkentin ein 1:1 Unentschieden zu erkämpfen. Doch die nächsten beiden Spiele gegen den Tribseeser SV II und den SV Aufbau Liessow/Diekhof wurden dann verdient durch die Laager gewonnen. Auch der SV Parkentin gewann seine beiden restlichen Gruppenspiele, so dass bei Punktgleichheit das Torverhältnis über den Staffelsieg entscheiden musste. Hierbei hatte dann der Laager SV II die Nase vorn.

In der Vorrundengruppe B zog von Anfang an der VfB Marlow einsam seine Kreise. Nach einem 3:1-Sieg gegen den VfB Traktor Hohen Sprenz konnte er auch die Partien gegen den SV Prebberede und die SG Empor Richtenberg II siegreich gestalten. So wurde der VfB Marlow Staffelsieger. In das Halbfinale folgte dem der VfB Traktor Hohen Sprenz, der seine nächsten Gruppenspiele allesamt gewinnen konnte.

Im ersten Halbfinale kam es dann zu einem torlosen, aber stimmungsvollen Derby zwischen dem Gastgeber und dem VfB Traktor Hohen Sprenz. Ein Siebenmeterschießen musste schließlich über den Finaleinzug entscheiden. Die Laager konnten sich hier knapp mit 2:1 durchsetzen.

Das zweite Halbfinale zwischen Parkentin und Marlow endete 0:1.

Im kleinen Finale unterlag Traktor Hohen Sprenz dem SV Parkentin mit 2:3.

Im Endspiel gelang dem Gastgeber schnell der Führungstreffer. Doch kurz vor Schluss der Partie konnte der VfB Marlow noch den Ausgleichstreffer erzielen. So musste auch im Finale im Siebenmeterschießen die Entscheidung fallen. Die Laager bewiesen da erneut die besseren Nerven und setzten sich mit 2:0 durch. Damit gelang dem Team die Verteidigung des Vorjahressieges.

Hinter der SG Empor Richtenberg II und dem Tribseeser SV II wurde Aufbau Liessow/Diekhof vor dem SV Prebberede Siebenter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen