zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Laager Jungs ging die Puste aus

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

D-Junioren des LSV verlieren gegen Bambini FA 1:7 / B-Jugend des GSC schlägt Demmin

svz.de von
erstellt am 02.Sep.2014 | 15:16 Uhr

In der Fußball-Landesliga kassierten die D-Junioren des Laager SV gegen die Bambini FA eine 1:7-Heimpleite.

Doch die Laager Jungs zeigten vor allem in der ersten Halbzeit ein mutiges und schnelles Spiel. Allerdings wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Die Rostocker machten es deutlich besser und nutzten die wenigen Fehler der Laager effektiv aus. Zur Halbzeit lagen die Hausherren demnach mit 1:3 in Rückstand.

Die Laager Jungs hatten zwar mehr Spielanteile und konnten spielerisch und kämpferisch durchaus mithalten, doch zum Ende der Partie ging dem Gastgeber die Luft aus und es fielen weitere Gegentore, die das Spiel deutlich zu Gunsten der Gäste entschieden. Die B-Junioren des Güstrower SC feierten dagegen einen gelungenen Einstieg in die Landesliga-Saison. Gegen den Demminer SV stand am Ende ein 3:1-Erfolg zu Buche.

Beide Teams legten von Beginn an ein hohes Tempo vor und versuchten, Löcher in die jeweils gegnerische Defensive zu reißen. Da beide Abwehrreihen zu meist hellwach waren, blieben Chancen zunächst Mangelware. Erst in den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte entstanden auf beiden Seiten gute Möglichkeiten. In der 33. Minute spielte sich ein Demminer auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch. Dessen Flanke wurde von einem Mitspieler im Zentrum platziert zum Abschluss gebracht, doch flog GSC-Keeper Christopher Behrens in das bedrohte Eck und vereitelte diese Großchance mit Riesenreflex. In der Schlussminute von Halbzeit eins setzte Jonas Harloff bei einem Rückpass zum Torwart nach, erlief das Leder und netzte gekonnt zur Halbzeitführung ein.

Auch nach dem Pausentee blieb das Tempo enorm hoch. Der GSC erspielte sich sofort zwei gute Möglichkeiten, nutze diese jedoch nicht. Auf der Gegenseite pfiff der Unparteiische im Anschluss an einen Eckball in der 49. Minute einen Strafstoß für die Gäste. Zentral auf das Gehäuse gedroschen, bekam Behrens die Hände hoch und wehrte diese Riesenmöglichkeit ab. Aus dem Spiel heraus hatten die Demminer bei den Abschlüssen der Barlachstädter immer ein Körperteil dazwischen, beim Freistoß in der 61. Minute nicht mehr. Aus halbrechter Position knallte Robin Brockmann unter Mithilfe des rechten Innenpfostens den Ball zum mittlerweile verdienten 2:0 in die Maschen. Nur drei Minuten darauf trug das Pressing Früchte. Nach Ballverlust der Gäste gelangte Harloff an das Leder und erzielte mit einem wunderschönen Schlenzer in den linken Dreiangel das 3:0. Doch bevor sich die Güstrower ihres Sieges bereits zu sicher sein konnten, konterte Demmin den GSC wie aus dem Bilderbuch aus und erzielte den 3:1-Endstand (69.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen